Pläne des Rabenhoftheaters

Japanisches Black Tent Theater mit "Woyzeck"

Wien, (OTS) Das japanische Black Tent Theater eröffnet die Herbstsaison des Rabenhoftheaters mit einem Gastspiel am Montag, 24. September und Dienstag, 25. September. Die japanische Gruppe spielt Büchners "Woyzeck" und stellt damit eine Verknüpfung zwischen europäischen Theater und japanischer Theatertradition her. Nach Gastspielen in Italien und Frankreich sind die Japaner damit auch im deutschsprachigen Raum mit ihrer Produktion zu Gast.

Als weitere Herbstproduktionen plant der Rabenhof - ab 26. Oktober - "Der Russland-Salon", des Grazers Robert Wolf, die Regie der Koproduktion mit dem steirischen Herbst führt Georg Staudacher, der auch für den großen Erfolg von Wolfgang Bauers "Cafe Tamagotchi" verantwortlich zeichnete. Dieses Stück wird ebenso wieder aufgenommen, wie Berthold Brechts "Dreigroschenoper" und Nestroys "Zu ebener Erde und erster Stock". Weitere Vorhaben: "Katarakt" von Rainald Goetz und als Kinderproduktion "Pinoccio" von Carlo Collodi, beides Mitte November.

Von der Stadt erhofft Theaterleiter Karl Welunschek im Oktober eine Subvention von 7 Millionen Schilling, um seine Pläne durchführen zu können. Er habe sich auch an der Ausschreibung für die zukünftige Leitung des Theaters beworben, eine diesbezügliche Entscheidung erwarte er bis Ende Oktober. (Schluss) gab/vo

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
e-mai: gab@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK