Nationaler Sicherheitsrat: Fischer sieht Chance auf Einstimmigkeit gegeben

Parteien sollen sich nicht einbetonieren

Wien (SK) Keine "unüberwindbaren Probleme", in der Frage der Zusammensetzung des Nationalen Sicherheitsrates einen Konsens zu erzielen, sieht Nationalratspräsident Heinz Fischer. Das erklärte er am Montag am Rande einer Pressekonferenz. Die Chance auf Einstimmigkeit sei gegeben, jedoch müssten alle Parteien flexibel sein. In der Frage der Vorsitzführung betonte Fischer, dass die Fraktionen nicht unverrückbare Positionen einnehmen und sich nicht einbetonieren, sondern aufeinander zugehen sollten. **** (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK