Wiener Architektenkammer setzt auf konstruktiven Dialog mit dem neuen Leiter der MA 19

Wien (OTS) - Anläßlich der Bestellung des neuen Leiters der Magistratsabteilung 19 zeigte sich Michael Buchleitner, Vorsitzender der Wiener Architekten sehr optimistisch hinsichtlich der "architektonischen Zukunft" Wiens. Josef Matousek verfüge auf dem Gebiet der Architektur und Stadtgestaltung über die nötige Expertise.

"Die architektonische Weiterentwicklung Wiens wird wesentlich von der MA 19 und insbesondere von ihrem Leiter geprägt", so Buchleitner. Hier gelte es, Architekturfragen verstärkt zum Thema zu machen.

"Als Interessenvertretung der Wiener Architekten sind wir natürlich an einer weiteren konstruktiven Zusammenarbeit mit der MA 19 interessiert", erklärte Buchleitner. Die Architektenkammer stelle ihr Know-how in Planungsfragen jedenfalls auch in Zukunft gerne zur Verfügung, richtete sich Buchleitner an den neuen MA 19-Leiter. Vor allem in bezug auf die klare und nachvollziehbare Abwicklung von Architekturwettbewerben gab es bereits erfolgreiche Gespräche mit der MA 19. "Ich gehe davon aus, in Wettbewerbsfragen auf die Kooperationsbereitschaft Matouseks setzen zu können" erläuterte Buchleitner.

Er freue sich jedenfalls auf die künftige Zusammenarbeit und wünsche Matousek viel Erfolg bei seiner Arbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten
für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Mag. Simone de Raaij
Tel.: 5051781-20

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAI/OTS