ARBÖ: Lkw-Unfall sorgt für Sperre des Plabutschtunnels

Kilometerlange Staus durch Auffahrunfall

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ berichtete, ereignete sich heute abend im Plabutschtunnel auf der A9, Pyhrnautobahn, ein folgeschwerer Lkw-Unfall. Der Tunnel im Stadtgebiet von Graz mußte stundenlang gesperrt
werden.

Gegen 16:45 Uhr kam es in Fahrtrichtung Norden aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall von 2 Lkw. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle stellte sich eines der Schwerfahrzeuge im Zuge des Unfalls quer. Wie die Rettungskräfte meldeten, blieben beide Lkw-Lenker unverletzt. Auf Grund der Aufräumungsarbeiten mußte der einröhrige Plabutschtunnel in beide Richtungen gesperrt werden. Der Verkehr wurde über das Grazer
Stadtgebiet umgeleitet. Im Zuge des dichten Abendverkehrs kam es sowohl auf der Pyhrnautobahn als auch im Grazer Stadtgebiet binnen kurzer Zeit zu kolometerlangen Staus, berichtet der ARBÖ abschließend.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR