ÖAMTC: Lawinenopfer bei Bauarbeiten

"Christophorus 8" barg Verunglückten mittels Tau

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Dienstagnachmittag wurde das Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers "Christophorus 8" zu einem Einsatz in 2.000 Meter Höhe gerufen. Wie die ÖAMTC-Informationszentrale berichtet, waren drei Arbeiter gerade dabei im Bereich der Zamanspitze im Montafon (Gemeindegebiet St. Gallenkirch) eine Lawinenverbauung zu montieren, als sich ein Schneebrett löste. Alle drei Männer wurden rund 50 Meter in die Tiefe gerissen. Der 44-jährige Werner A. aus St. Gallenkirch erlitt Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule. Das herbeigerufene Team des Notarzthubschraubers "Christophorus 8" barg den Verletzen mittels Tau und flog den Mann in das Krankenhaus nach Feldkirch.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale/We

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC