Die Walking Miles sollte man sich nicht "entGEHEN" lassen!

"Bewegung findet Stadt - umweltfreundlich mobil!"

Wien, (OTS) Welches ist das schmälste Haus von Margareten? Wo komponierte Johann Strauß seinen berühmtesten Walzer "An der schönen blauen Donau"? - Antworten auf diese Fragen präsentieren die neuen Walking Miles der Stadt Wien, die die Wienerinnen und Wiener animieren wollen, besondere Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu entdecken und gleichzeitig auch etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Die Aktion findet im Rahmen des mehrjährigen Herz-Kreislaufpräventionsprogramms "Ein Herz für Wien" sowie als Beitrag der Stadt Wien zum europaweiten Aktionstag "In die Stadt ohne mein Auto" statt. Das Motto lautet: "Bewegung findet Stadt -umweltfreundlich mobil!"

Spaziergang wird zur Entdeckungsreise

An sieben Strecken im Wiener Stadtgebiet wird die Bevölkerung über die Vorteile des Gehens für die Gesundheit informiert. Jede Walking Mile besteht aus einem Anfangs- und einem Endpunkt und ist mindestens einen Kilometer lang. Am Start erhält man Grundsatzinfos zur Aktion und eine Routenbeschreibung - inklusive Längenangaben und Kalorienverbrauch. Im Verlauf der Walking Mile wird dann an einzelnen Fahnenstationen auf Sehenswürdigkeiten oder versteckte Kulturschätze entlang des Weges aufmerksam gemacht. Der Spaziergang wird damit zur kleinen Entdeckungsreise.

Zu Fuß gehen schont die Umwelt

Wer regelmäßig zu Fuß unterwegs ist, profitiert doppelt: Denn unsere Beine sind das umweltfreundlichste und gesündeste Verkehrsmittel, das es gibt. Viele Wege, die wir Tag für Tag mit dem Auto zurücklegen, könnten wir eigentlich auch ganz bequem zu Fuß bestreiten. Mit dem Auto zum Bäcker, um die Semmeln für das Sonntagsfrühstück zu holen oder zum Gasthaus ums Eck: Es sind es gerade die kurzen Ausfahrten, die unsere Umwelt ganz besonders belasten. Wer täglich nur 1.000 Meter mehr als üblich zur Fuß geht, anstatt mit dem Auto zu fahren, hilft der Umwelt ganz gewaltig. Pro Person ließen sich so 365 Kilometer pro Jahr einsparen, was in etwa der Strecke von Wien nach Villach entspricht. Der Umwelt bleiben dadurch viele Kilogramm an Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und Stickoxiden erspart.

Zu Fuß gehen ist gesund

Vom regelmäßigen zu Fuß gehen profitiert aber nicht nur die Umwelt. Auch unser Herz braucht Bewegung und dabei zählt jeder Meter. Egal ob Zuckerkrankheit, Bluthochdruck, hohes Cholesterin oder Stress: Bewegung vermindert einerseits das Risiko an bestimmten Krankheiten zu erkranken und andererseits werden bestehende Beschwerden gelindert. Das Besondere daran: Bewegung wirkt sofort und die positive Wirkung hält mindestens einen Tag lang an. Wer sich pro Tag mindestens 30 Minuten lang bewegt, senkt das Sterberisiko um ein Drittel. Wer regelmäßig pro Woche über 2.000 bis 2.500 zusätzliche Kalorien durch Bewegung verbraucht, reduziert das Sterberisiko sogar um die Hälfte. Jeden Tag 30 Minuten lang zügig gehen, bedeutet bereits einen zusätzlichen Energieverbrauch von 1.000 Kalorien pro Woche.

Hier gibt es Walking Miles

o 1020: von der Schwedenbrücke bis zum Praterstern

Eröffnung am 22. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung

findet Stadt-Umweltfreundlich Mobil".
o 1030: von der Landstraßer Brücke bis zum Platz der Opfer der Deportation

Eröffnung am 22. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung findet

Stadt-Umweltfreundlich Mobil" gemeinsam mit dem Projekt "bike on the border"

Treffpunkt zum "Pressewalk":10:00 Uhr Landstraßer Brücke
o 1050: vom Siebenbrunnenplatz bis zum Margaretenplatz

Eröffnung am 20. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung findet

Stadt-Umweltfreundlich Mobil"
Treffpunkt zum "Pressewalk": 10:00 Uhr Siebenbrunnenplatz
o 1060: vom Gürtel bis zur Rahlgasse

Eröffnung am 22. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung findet

Stadt-Umweltfreundlich Mobil"
Treffpunkt zum "Pressewalk": 10:00 Gumpendorfer Straße/ Ecke Gürtel o 1080: Josefstädter Straße 2 bis Josefstädter Straße 82

Eröffnung am 20. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung

findet Stadt-Umweltfreundlich Mobil"
Treffpunkt: Josefstädter Straße 2,
zum "Pressewalk": 10:00 Uhr
zum "Bürgerwalk": 14:00 Uhr
zum "Familywalk": 16:00 Uhr
o 1140: von der Reinlgasse bis zur Kendlerstraße/Hütteldorfer Straße

Eröffnung am 22. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung findet

Stadt - Umweltfreundlich Mobil"
Informationsveranstaltung in den Straßenzügen rund um das Kommandogebäude

"Theodor-Körner Kaserne": ab 10:00 Uhr
Treffpunkt zum "Pressewalk": 10:30 Uhr Reinlgasse
o 1180: vom Währinger Gürtel bis zum Aumannplatz

Eröffnung am 20. Sept. 2001 im Rahmen des Aktionswochenendes "Bewegung

findet Stadt - Umweltfreundlich Mobil"
Treffpunkt zum "Pressewalk": 09:00 Uhr Aumannplatz

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Ursula Hübel
Bereichsleitung für Gesundheitsplanung und Finanzmanagement

Tel.: 01/53114-76081
e- mail: hub@bgf.magwien.gv.at
Wolfgang Gatschnegg
MA 22, Umweltschutz
Tel.: 01/ 4000-88303
e-mail: gat@m22.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK