Farthofer: Baugipfel brachte früheren Baubeginn für Krankenhaus Zwettl

Positive Weichenstellung für bessere Versorgung der Zwettler Bevölkerung

St. Pölten, (SPI) - "Der vorgezogene Baubeginn für das Krankenhaus Zwettl, beschlossen beim vergangenen Baugipfel in St. Pölten, ist ein wirklich großer Erfolg der jahrelangen Bemühungen, die Ausbaumaßnahmen des Krankenhauses, welche ursprünglich erst im Jahr 2004 beginnen sollten, vorzuverlegen. Nicht nur wird durch diese Maßnahme die Wirtschaft, vor allem die Bauwirtschaft, positiv stimuliert, sondern es erfolgt auch eine positive Weichenstellung für eine bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung des ganzen Waldviertels. Besonders hervorzuheben ist auch, dass das Krankenhauspersonal, dass seit Jahren unter erschwerten Arbeitsbedingungen hervorragende Leistungen bringt, nun bald eine bessere Infrastruktur mit modernsten Einrichtungen erhalten wird", zeigt sich der Zwettler SP-LAbg. Erich Farthofer erfreut über den Beschluss im Rahmen des Baugipfels.****

Rund 330 Millionen Schilling umfasst das Neu- und Ausbauprogramm für das Krankenhaus. Wenn die erste Bauphase, also der Zubau, bereits heuer bzw. in den ersten Monaten des Jahres 2002 begonnen wird, so könnte Ende des Jahres 2003 bereits die Übersiedlung der Internen Medizin und der Orthopädie in das neue Gebäude erfolgen. Im zweiten Bauabschnitt geht es dann um die notwendige Generalsanierung des bestehenden Gebäudes, das bereits zahlreiche Mängel aufweist. "Die nun erfolgte Vorziehung des Baus war sicher auch ein Erfolg des Einsatzes von NÖ Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi, die sich im Rahmen eines Besuches des Krankenhauses im August in die Bemühungen um einen früheren Baubeginn eingeschaltet hat und der Gemeinde und den Krankenhausverantwortlichen ihre Unterstützung zugesagt hat", so Farthofer.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN