LHStv. Heidemaria Onodi zum heutigen Tag der Freiwilligen in NÖ:

Die Stärke einer Gesellschaft ist die Summe der Solidarität, der Hilfsbereitschaft, des Engagements und der Mitarbeit aller Menschen

St. Pölten, (SPI) - "Die Stärke einer Gesellschaft ist die Summe der Solidarität, der Hilfsbereitschaft, des Engagements und der Mitarbeit aller Menschen. Wenn wir heute am ‚Tag der Freiwilligen' in Niederösterreich an nicht weniger als 330.000 Freiwillige ‚Danke' sagen, dann sagen wir auch Danke für die hohe Lebensqualität in unserem Bundesland, welche entscheidend durch das Engagement und die Hilfsbereitschaft der in Niederösterreich tätigen Vereine und ihrer Freiwilligen gestaltet wird. Ohne die Vereine und Freiwilligen wäre das Leben in unseren Städten und Gemeinden um vieles ärmer", so SPÖ-Landesparteivorsitzende LHStv. Heidemaria Onodi anlässlich des heute durch die NÖ Landesakademie veranstalteten ‚Tag der Freiwilligen' in St. Pölten.****

Ohne unsere Vereine und die ehrenamtliche Arbeit der Freiwilligen wäre der heutige hohe Standard, beispielsweise im Bereich der Sicherheit bei Feuerwehren und Rettungsorganisationen, aber auch im Bereich der Sozialarbeit oder der Freizeit, weder finanzierbar, noch aufrechtzuerhalten. Unsere Vereine, unsere Feuerwehren und Rettungen, wo sich Tausende Freiwillige jeden Tag im Dienste der Gesellschaft und der Mitmenschen engagieren, geben unserer Gesellschaft Qualität und Wert. Was es heißt, für andere da zu sein und seine eigene Gesundheit, ja sein eigenes Leben zu riskieren, um zu helfen, zeigen die tragischen Ereignisse in den USA. Unser Mitgefühl ist auch am heutigen Tag bei den Familien der Opfer unter den Rettungskräften bei Feuerwehr und Polizei, wo viele Ihr Leben verloren, weil sie anderen helfen wollten.

"Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2001 zum Internationalen Jahr der Freiwilligen erklärt. Wenn in Niederösterreich bei 17.000 Vereinen auf 100 Einwohner ein Verein kommt, dann zeigt dies die hohe gesellschaftspolitische Relevanz der Freiwilligkeit. Daher muss auch in Zukunft alles getan werden, um die Vereine und ihre Leistungen anzuerkennen und zu fördern. Nochmals ein herzliches Danke an alle engagierten Menschen, die mehr als andere für andere da sind", so Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN