Nowohradsky: Aktion Soziale Tat hilft in Not geratenen Niederösterreichern

Weiterer Baustein zur Insel der Menschlichkeit

St. Pölten (NÖI) - Auch heuer wird wieder in der Zeit von 1. bis 31. Oktober die Sammlung für die "Aktion Soziale Tat" durchgeführt. Diese soziale Spendenaktion, die es schon seit Jahren gibt, soll jene in Not geratene Niederösterreicher unterstützen, denen auch die beste Sozialgesetzgebung nicht helfen kann. Die bisherigen Ergebnisse beweisen eindrucksvoll, dass die Arbeit der Wohlfahrtsorganisatonen, die sich dieser Mitbürger annehmen, von den Niederösterreichern auch hoch eingeschätzt wird, freut sich der Sozialsprecher der VP NÖ, LAbg. Herbert Nowohradsky.****

In der Aktion Soziale Tat haben sich Organisationen zusammengeschlossen, die in Not geratenen Landsleuten rasch und wirksam helfen wollen. Die meisten von uns kennen heute kaum materielle Not. Die Unterstützung für in Not geratene Mitbürger ist aber nicht nur durch Geldspenden zu realisieren. Die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer in Niederösterreich ist besonders im internationalen Jahr der Freiwilligen besonders hervorzuheben. Für diese sicher nicht immer einfache Arbeit müssen wir herzlich danken, betont Nowohradsky.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, Niederösterreich zu einer Insel der Menschlichkeit zu machen. Die Unterstützung für jene, die in Not geraten sind ist uns daher eine besondere Verpflichtung. Mit dieser Spendenaktion wird einmal mehr bewiesen, dass die Bevölkerung Niederösterreichs auf ihre notleidenden Mitbürger nicht vergisst, und unser Ziel bereits Wirklichkeit ist, so Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI