Diesel zu Einkaufspreisen von der Landeshauptstadt St. Pölten

Bgm. Willi Gruber kündigt bei ARBÖ-Generalversammlung Initiative St. Pöltens gegen überhöhte Treibstoffpreise an

St. Pölten, (SPI) - "Am vergangenen Freitag, den 14. September, fand im Kulturhaus Wagram die Generalversammlung des ARBÖ-Ortsklub St. Pölten statt. NR Anton Heinzl wurde von den rund 250 anwesenden Funktionären und Delegierten einstimmig in seiner Funktion als Obmann bestätigt, als geschäftsführender Obmann wurde Mag. Ewald Buschenreiter bestätigt. Als Ehrengast war Landeshauptmannstellvertreterin Heidemaria Onodi bei der Generalversammlung des ARBÖ St. Pölten anwesend. Mit einer Sensation wartete Bgm. Willi Gruber im Rahmen seines Hauptreferates auf.****

Heinzl kritisierte in seinem Referat die völlig überhöhten Treibstoffpreise in der Stadt St. Pölten, die oftmals mehr als 1 Schilling/Liter teurer sind als bei Tankstellen in den Gemeinden des Landbezirks. Der ARBÖ werde seine Kampagne für günstigere Treibstoffpreise, unter anderem auch getragen durch eine vor Wochen gestartete Unterschriftenaktion, weiter fortsetzen. Heinzl kündigte auch eine parlamentarische Anfrage an Wirtschaftsminister Bartenstein betreffend amtlicher Benzinpreisregelung und Untersuchungen über illegale Preisabsprachen an.

Bürgermeister Willi Gruber, der das Hauptreferat hielt, forderte vor allem die Verwirklichung wichtiger Verkehrsprojekte für die Landeshauptstadt, darunter die Verlängerung der S 33 - die sogenannte S 34. Weiters hob er die Bedeutung des von der LH erarbeitenden Generalverkehrskonzeptes hervor, viel sei auch im Bereich des kommunalen Verkehrs - 30 km/h-Zonen, zusätzliche Parkflächen, neue Kreisverkehre, neue Sicherheitseinrichtungen - geschehen.

Angesichts der weiterhin völlig überhöhten Treibstoffpreise kündigte Bgm. Willi Gruber eine Initiative der Landeshauptstadt an: Ab Montag, den 24. September 2001, wird auf dem Wirtschaftshof der Stadt günstiger Dieseltreibstoff zu Einkaufspreisen abgegeben. Der Bürgermeister sieht dies als erste Maßnahme gegen die überhöhten Treibstoffpreise bei den Tankstellen in der Stadt, die teils massiv über den in den St. Pöltner Umlandgemeinden liegen. "Man werde sich die Entwicklung der Treibstoffpreise weiterhin ansehen, die Abgabe von Diesel zu Einkaufspreisen bei der Tankstelle des Wirtschaftshofes ist nur eine erste Maßnahme. Wenn sich bei den Benzinpreisen nichts ändert, behält man sich seitens der Stadt weitere Maßnahmen vor", so Bgm. Gruber.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

NR Anton Heinzl
Tel: 0676 4160397

ARBÖ St. Pölten

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN