Bauarbeiten beim Mäßtobel gehen weiter

LSth. Gorbach: Zufahrt nach Gargellen sichern

St. Gallenkirch (VLK) - Ab kommende Woche wird der zweite Bauabschnitt der Ersatzstraße von St. Gallenkirch nach
Gargellen beim Mäßtobel in Angriff genommen. Laut Straßenbaureferent Landesstatthalter Hubert Gorbach geht es
darum, "vor allem in Hinblick auf die kommende Wintersaison
und für den Fall einer Vermurung der Straße eine sichere
Zufahrt nach Gargellen zu gewährleisten". ****

Im Bereich des Mäßtobels droht der Bundesstraße 192 akute Gefahr durch eine bis zu 700.000 Kubikmeter große
Steinlawine. Landesstatthalter Gorbach: "Da
Gesteinsbewegungen festgestellt wurden, musste eine geeignete Umleitungsmöglichkeit für den Fall von Vermurungen
eingerichtet werden." Schon im Spätherbst 2000 wurde ein 550
Meter langes Teilstück eines bestehenden Forstweges als Ersatzstraße ausgebaut. Nun folgt der zweite Teil
einschließlich der Belagsarbeiten.

Die Landesregierung hat auf Antrag Gorbachs die Aufträge
an zwei heimische Bauunternehmen vergeben. Die Gesamtkosten
sind mit 3,6 Millionen Schilling (262.000 Euro) veranschlagt.
Laut Gorbach sollen die Arbeiten bis Ende November
abgeschlossen sein.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL