"Geriatrische Kompetenz hat Zukunft" BILD

Eröffnung des 4. Geriatrie-Lehrganges für Mediziner in Schloss Hofen

Lochau (VLK) - Die umfassende medizinische Behandlung und
Betreuung älterer Menschen stellt schon jetzt eine tägliche Herausforderung in der ärztlichen Praxis dar, in Zukunft wird
diese Aufgabe noch sehr an Bedeutung gewinnen. In Schloss
Hofen startete gestern, Donnerstag, bereits zum vierten Mal
ein berufsbegleitendes Geriatrie-Diplomfortbildungsprogramm
für Mediziner. ****

"Durch den Umbruch und den Wertewandel in unserer
Gesellschaft bieten sich gerade auch für die Ärzte einmalige Chancen, mit neuen und kreativen Ideen und Visionen einen
Wandel, eine neue Qualität in die Politik für ältere Menschen einzubringen", betonte Landesrat Hans-Peter Bischof bei der Lehrgangseröffnung. In zwei Semestern vertiefen sich die Lehrgangsteilnehmer in die typischen Krankheiten und
Beschwerden des höheren Alters und die komplexen
Problemfelder der Altersmedizin. Die Geriatrie erfordert
dabei in hohem Maße die Zusammenschau medizinischer
Spezialfragen sowie die Berücksichtigung des psychosozialen
Umfelds der Patienten.

Im Lehrgang universitären Charakters wird das Phänomen des Alterns in unserer Gesellschaft von verschiedensten
Standpunkten aus beleuchtet, die den betagten Menschen in den Mittelpunkt stellen, z.B. sozialwissenschaftliche,
psychologische, ethische, rechtliche oder religiöse Aspekte. Besonderen Stellenwert nimmt auch die Zusammenarbeit mit den Angehörigen sowie mit Therapeuten und dem Pflegefachpersonal
ein. Die wissenschaftliche Leitung des Lehrgangs haben Univ.-
Prof. Heinz Drexel und Primar Albert Lingg.
(so/gw/SchloHo/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL