VERTEIDIGUNGSAUSSCHUSS: ENDERLEDIGUNG VON ZWEI BERICHTEN GEPLANT Beschwerdebericht 96 - 99 und Frauenbericht 2000 nicht ins Plenum

Wien (PK) - Die beiden Berichte, die in der Sitzung des Landesverteidigungsausschusses am 18. September, 15 Uhr, auf der Tagesordnung stehen, sollen im Ausschuss - nach dem Willen der Regierungsfraktionen - enderledigt werden. Dies bedeutet, dass sie im Plenum des Nationalrats nicht mehr debattiert werden. Der Teil der Ausschusssitzung, in dem die beiden Berichte verhandelt werden, ist im Fall der Enderledigung medienöffentlich.

Es handelt sich um den Bericht des Verteidigungsministers betreffend die Jahresberichte 1996 bis 1999 der Beschwerdekommission in militärischen Angelegenheiten und die Stellungnahme des Verteidigungsministers (III-83 d.B.) sowie um den Bericht betreffend die Dienstleistungen der Frauen im Bundesheer im Jahr 2000 (III-91 d.B.). Außerdem wird der Ausschuss in nicht medienöffentlicher Sitzung im Rahmen einer aktuellen Aussprache Fragen aus dem Ressortbereich debattieren.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/04