LHStv. Onodi begrüßt Unterzeichnung der Patientencharta für Niederösterreich

Weiterentwicklung hinsichtlich Transparenz und Effizienz im Gesundheits- und Sozialsystem

St. Pölten, (SPI) - "Die heutige Unterzeichnung der Patientencharta durch LH Dr. Erwin Pröll und Gesundheits-Staatssekretär Dr. Reinhard Waneck stellt für Niederösterreich eine wichtige Weiterentwicklung hinsichtlich Transparenz und Effizienz im Gesundheits- und Sozialsystem dar", so Niederösterreichs Gesundheitsreferentin LHStv. Heidemaria Onodi zur heute stattgefundenen offiziellen Unterfertigung.****

Die Patientencharta ist ein Vertrag zwischen dem Bund und den Ländern, in dem erstmals alle Rechte von Patienten zusammengefasst sind. Die Patientencharta stellt nicht nur für die Patienten selbst, sondern auch für die im Gesundheits- und Sozialsystem Verantwortlichen und Tätigen eine wirkliche Weiterentwicklung dar. Bisher waren die Patientenrechte in einer Vielzahl von Bundes- und Landesgesetzen verstreut. Mit der Einführung der Charta, die sowohl für Niederösterreichische Pflegeheime, als auch für unsere Landes-und Gemeindespitäler gilt, wird der Patient - rund 340.000 jährlich in Niederösterreich - bzw. der im Heim Betreute - derzeit rund 10.000 Heiminsassen - lückenlos über seine Rechte informiert.

"Mit der Patientencharta soll in Zukunft nicht nur jeder noch besser und schneller zu seinem Recht kommen, eine einheitliche Patientencharta stellt auch einen weiteren Qualifizierungsschritt in Sachen Sicherung einer umfassenden und auf dem letzten Stand der medizinischen Forschung basierenden Gesundheitsversorgung der Bevölkerung dar. Die Weiterentwicklung der Patientenrechte ist jedenfalls eine ganz wesentliche gesellschaftspolitische Aufgabe des Gesundheitswesens", so Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN