Rossmann zur Vorbereitungskonferenz "Ökotourismus"

"Österreich ist im Bereich Ökotourismus beispielgebend!"

Wien (BMWA/OTS) - Zur derzeit laufenden Europäische Vorbereitungskonferenz zum internationalen Jahr des Ökotourismus und zum internationalen Jahr der Berge 2002 in St.Johann im Pongau, die unter dem Motto "Ökotourismus in Berggebieten- eine Herausforderung für nachhaltige Entwicklung" steht, sagte Tourismus Staatssekretärin Mares Rossmann, dass gerade der Bereich Ökotourismus in Zukunft an Bedeutung gewinnen werde. Viele Gäste wüssten bereits ein hohes Niveau an Umwelt-Qualität und natürliches und gesundes Ambiente zu schätzen und ökologisches Wirtschaften, die Verwendung von Bio-Lebensmittel und spezielle Angebote zu Wandern, Wellness und Gastronomie werden in Zukunft immer wichtiger werden. ***

Österreich habe große Potentiale des Ökotourismus in Österreich wie etwa die bestehenden Angebot des autofreien Tourismus, Urlaub am Bauernhof oder in Umweltzeichen-Betrieben, National- und Naturparks etc. Man müsse diese Marktchancen für ökotouristische Angebote verstärkt nützen. Rossmann sprach von einem "nicht zu unterschätzenden umweltbewusstes Gästepotential" und "Österreichs intakter Umwelt als entscheidenden Wettbewerbsvorteil."

Die Konferenz, die das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der Welttourismusorganisation (WTO/OMT), dem Salzburger Land und dem Institut für Integrativen Tourismus & Freizeitforschung organisiert und mir Partnern des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, Dem Landwirtschaftsministerium, dem Verkehrsministerium, dem Außenministerium, dem Nationalpark Hohe Tauern und von Alps Mobility/Modellvorhaben Autofreier Tourismus abhält, ist eine wichtige Vorbereitung zum Weltökotourismusgipfel, der im Mai 2002 in Kanada stattfinden wird. Inhaltlich steht das Bewusstsein um die Bedeutung einer nachhaltigen Tourismusentwicklung insbesondere in Bezug auf Ökotourismus in Berggebieten im Vordergrund. Auf dem Programm stehen eine Ausstellung österreichischer Projekte, Vorträge, Diskussionen und Workshops. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

E-Mail: esther.lajta@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Dr. Esther Lajta, Tel.: (01) 71100-2375

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWT/MWT