Hiller: 1 Million Schilling für Schulsport in Niederösterreich

Sportvereine bieten Jugendlichen sinnvolle Freizeitbeschäftigung

St. Pölten (NÖI) - Die NÖ Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung 1 Million Schilling für den Schulsport zur Verfügung gestellt, und zwar für die Abhaltung von Lehrgängen der Schulfußballmannschaften in Lindabrunn. Menschen, die bereits im Jugendalter die Freude am Sport gewinnen, bleiben auch im späteren Leben aktiv. Die positiven Effekte der körperlichen Betätigung können nicht hoch genug eingeschätzt werden. Gerade der Schulsport nimmt hier eine besonders wichtige Stellung ein, stellt der Sportsprecher der VP NÖ LAbg. Franz Hiller klar.****

Sport als sinnvolle Freizeitbeschäftigung soll den Jugendlichen bereits in der Schule näher gebracht werden. Schließlich ist ein fitter Körper weniger anfällig für Krankheiten. Hiller verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass Jugendliche in ihrer Freizeitgestaltung zunehmend zu Alkohol und Drogenkonsum tendieren. Die VP NÖ will besonders im internationalen Jahr der Freiwilligen darauf hinweisen, dass die vielen Vereine und dabei besonders Sportvereine eine wertvolle Alternative zu diesen Tendenzen darstellen. Alleine in Niederösterreich gibt es 17.000 Vereine, die unschätzbare Arbeit für unsere Gesellschaft leisten. Vor diesem Hintergrund ist auch der am kommenden Sonntag in St. Pölten stattfindende NÖ-Tag der Freiwilligen zu sehen, bei dem die Freiwilligen in unserem Land vor den Vorhang geholt werden.

Die VP NÖ hat sich zum Ziel gesetzt, Niederösterreich als Insel der Menschlichkeit zu etablieren. Die Unterstützung unserer Vereine, die durch ihre freiwilligen Aktivitäten viel zu einer lebenswerten Umgebung beitragen, ist uns weiterhin ein großes Anliegen, so Hiller.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI