Baier (KPÖ): NATO-Manöver absagen

Weltweites Umdenken ist notwendig

Wien (OTS) - "Angesichts der katastrophalen Anschläge in
Washington D.C. und New York" fordert KPÖ-Vorsitzender, Mag.Walter Baier, den sofortigen Abbruch der NATO-Manöver auf der Seetaler Alm. "Wenn berechtigterweise eine Parlamentss ondersitzung aus Pietätsgründen abgesagt wird, dann ist es unlogisch, mit einem militärischen Planspiel fortzufahren", so Baier.

Baier: "Die Vorfälle machen auf tragische Weise deutlich, wie wenig die Anhäufung militärischer Machtmittel die Menschen zu schützen vermag. Diese bisher unvorstellbaren Katastrophen in den Metropolen des Geldes und der Macht, die dem Terror eine neue Dimension verleihen, müssen weltweit zu einem Umdenken führen. Die Probleme der Welt lassen sich weder mit militärischer Gewalt noch mit verstärkter Repression 'abschaffen'. Nur eine Entmilitarisierung der Gesellschaften, politische Konfliktv erhütung, Gewaltfreiheit in den internationalen Beziehungen und die globale Herstellung sozialer Gerechtigkeit können Sicherheit schaffen".

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/6969002
E-mail: bundesvorstand@kpoe.at
Internet: www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP/OTS