Schüssel: Kein Grund für Rezessionsängste

Bundeskanzler Schüssel traf finnischen Ministerpräsidenten Lipponen

Wien (OTS) - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel traf heute mit dem finnischen Ministerpräsidenten Paavo Lipponen zu einem Arbeitsgespräch im Bundeskanzleramt zusammen. Der Bundeskanzler bezeichnete Lipponen als sehr guten Freund Österreichs und bekräftigte, dass das gemeinsame Gespräch gut und effizient gewesen sei. Themenschwerpunkte waren die wirtschaftliche Situation Europas, die Euro Einführung als Bargeld, die EU Erweiterung und die europäischen Sicherheitsstandards von Atomkraftwerken. "Es gibt keinen Grund für Rezessionsängste. Wichtig ist nur, dass wir den Weg der wirtschaftlichen Strukturreformen weitergehen und die Stabilitäts- und Wachstumspaktkriterien nicht aufweichen", betonte Bundeskanzler Schüssel.****

Die Einführung des Euro als Bargeld müsse professionell vor sich gehen, denn durch Euro Bargeld würde die Wirtschaft neue Impulse bekommen, so Schüssel. Finnland und Österreich treten gleichermaßen für eine EU Erweiterung ein und werden in den Beitrittsverhandlungen auch ähnliche Akzente setzen. "Unser Augenmerk richtet sich auf die Grenzregionen. Eine besondere Herausforderung im Zuge der Erweiterung stellt die Verkehrssituation dar. Diesbezüglich sind wir der Meinung, dass Europa mehr tun kann", erklärte Bundeskanzler Schüssel. Auch auf dem Gebiet der europäischen Sicherheitskriterien für Atomkraftwerke arbeiten Österreich und Finnland zusammen. "Wir wünschen uns auch in diesem Bereich mehr Europa und eine Vereinheitlichung der Sicherheitsstandards", so der Bundeskanzler. "Finnland versteht die Sorge über Temelin. Europäische Standards diesbezüglich sind notwendig. Wichtig ist aber auch, dass alle gleich behandelt werden", bekräftigte Ministerpräsident Lipponen. Außenministerin Benita Ferrero-Waldner hatte zudem beide Regierungschefs über das informelle Treffen der Außenminister in Belgien und über die Mazedonien-Krise informiert.

Rückfragen & Kontakt:

Verena Nowotny
Tel.: (01) 531 15/2922

Pressesprecherin des Bundeskanzlers

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK/OTS