ÖAMTC: Tödlicher Geisterfahrerunfall 3

65- jährige Frau verursachte Karambolage

Wien (ÖAMTC-Presse) - Mittlerweile sind nähere Angaben zum
Hergang des schrecklichen Geisterfahrerunfalles auf der Semmering-schnellstraße (S 6) bekannt geworden. Laut ÖAMTC-Informationszentrale wurde das Unglück durch eine 65- jährige Frau ausgelöst. Sie soll bei Schottwien auf die falsche Fahrbahnseite geraten sein. Statt der Auffahrt Richtung Semmering geriet Sie auf die Wiener Fahrbahn. Sie löste dabei sogar die Geisterfahrerfrühwarnanlage aus, fuhr aber dennoch mehrere Kilometer weiter. Nahe Gloggnitz prallte Sie dann mit einem anderen PKW zusammen. Die Geisterfahrerin wurde dabei getötet. Der Lenker des zweiten Wagens erlitt schwere Verletzungen. Das Fahrzeug der
Getöteten hatte Grazer Kennzeichen.

(Forts. mögl.)

Öamtc-Informationszentrale/KÖ,WE,GO

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC