Kurze Flucht

Wien (OTS) - Nachdem der 35-jährige Alfred H. aus NÖ, in einem Fast-Food-Restaurant, in Wien 11., 7. Haidequerstraße, randaliert hatte, wurde er am 9.9.2001, gegen 15.00 Uhr, von einer Polizeistreife bei einer nahegelegenen Tankstelle angehalten und zur Ausweisleistung aufgefordert. Plötzlich versetzte er beiden Polizeibeamten Schläge und versuchte zu flüchten. Nur mit Mühe gelang es, den gewalttätigen H. vorerst zurückzuhalten und ihm Handfesseln anzulegen. Wild um sich schlagend konnte sich H. jedoch abermals losreißen, flüchtete vom Tankstellengelände, überquerte die A4 und sprang in den Donaukanal. Etwa 200 Meter unter der Schrägseilbrücke erreichte er das gegenüberliegende Ufer, wo er jedoch erneut festgenommen werden konnte. Dabei beschädigte er noch einen Streifenwagen. H. ist in Haft, die Amtshandlung führt das Bezirkspolizeikommissariat Simmering.

Sg/9.9.2001

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS