Jugendarbeit von morgen auch im Internet

Interregionale Fachtagung "Netzjugend" in Rorschach

Rorschach (VLK) - Virtuelle Jugendtreffpunkte im Internet
und ihre Bedeutung für die Jugendarbeit stehen im Mittelpunkt
der Interregionalen Fachtagung "Netzjugend" am Donnerstag,
20. September 2001, 16.00 bis 20.00 Uhr an der Hochschule für Soziale Arbeit in Rorschach/CH. Der Einladungsfolder samt Anmeldekarte kann im InVoNet auf www.vorarlberg.at/Jugend
unter "Laufende Projekte" heruntergeladen werden. ****

Im Internet bilden sich mehr und mehr eigentliche
Jugendszenen, virtuelle Brennpunkte, an denen sich
Jugendliche "treffen". Die Freizeitgewohnheiten der
Jugendlichen, die Möglichkeiten der Begegnung, ändern sich.
Mit dem technischen Fortschritt kann die Attraktivität
solcher virtueller Treffpunkte weiter steigen. Für die
Jugendarbeit ergeben sich aus dieser Entwicklung wesentliche
Fragen: Findet die Jugendarbeit von morgen auch im Internet
statt? Wie verändern sich vor diesem Hintergrund die
Anforderungen an die Jugendpolitik und die Jugendarbeit?

Zum Programm der Fachtagung "Netzjugend" gehören die
Vorstellung von Internet-Jugendbrennpunkte durch Jugendliche,
eine Podiums-Diskussion mit Fachleuten aus der Schweiz, Liechtenstein und Vorarlberg sowie ein Referat des Leiters
des Institutes für Soziale Arbeit an der Rorschacher
Hochschule, Reto Eugstler, der über "Die Internet-Option für
die Jugendarbeit" sprechen wird.

Veranstalter sind das Amt für Soziales des Kantons St.
Gallen, das Amt für Soziale Dienste des Fürstentums
Liechtenstein und das Jugendreferat im Amt der Vorarlberger Landesregierung. Anmeldungen sind per E-Mail an
netzjugend@ifsa.ch oder unter www.ifsa.ch/netzjugend möglich. (gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL