Neue Semestertickets erhältlich

Stadt Wien zahlt zum Semesterticket fünfzig Prozent dazu

Wien (OTS) - Zum halben Preis können Studentinnen und Studenten unter bestimmten Voraussetzungen ab dem kommenden Wintersemester mit den Wiener Linien fahren. Die Stadt Wien übernimmt generell für alle Studenten, die ihren Hauptwohnsitz in Wien haben und Familienbeihilfe beziehen, 50 Prozent der Kosten des Semestertickets, für das daher nur mehr 600 Schilling bezahlt werden muss.

Für alle, die schon zum Stichtag 15. Mai 2001 in Wien hauptgemeldet waren, gibt es als "Volkszählungsbonus" ein Semester lang sogar die volle Kostenübernahme, also ein Gratisticket von der Stadt.

Bis 26 Jahre Studentenermäßigung

Anspruch auf die Semesterkarte besteht für ordentliche Hörer und Hörerinnen einer Studienrichtung gemäß §3 StudFG, sofern sie vor Beginn des jeweiligen Semesters (1. März bzw. 1. Oktober) das 26. Lebensjahr nicht vollendet haben. Eine Ausnahme bilden Studierende, die darüber hinaus Familienbeihilfe beziehen und zu Beginn des Semesters das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Auch sie haben die Möglichkeit, bei Nachweis des Familienbeihilfenbezuges (nur im Kundenzentrum Erdberg) die ermäßigte Semesterkarte zu kaufen.

Die Ermäßigungen im Detail

Als einmaliges Angebot wird im Wintersemester 2001/2002 Studenten mit Anspruch auf Familienbeihilfe, die ihren Hauptwohnsitz in Wien bis 14. Mai 2001 angemeldet haben, die Semesterkarte unentgeltlich ausgestellt. Studenten mit Familienbeihilfe, die ihren Hauptwohnsitz in Wien erst später angemeldet haben, können die Semesterkarte zum Verkaufspreis von ATS 600,- erwerben.

Studenten mit Familienbeihilfe und Hauptwohnsitz außerhalb Wiens bezahlen weiterhin ATS 1.200,-. Studenten ohne Familienbeihilfe -unabhängig vom Hauptwohnsitz - bezahlen pro Semester ATS 1.540,-.

Semesterkarten ab sofort erhältlich

Die neuen Semesterkarten sind ab sofort in allen Vorverkaufsstellen der Wiener Linien sowie im Kundenzentrum der Wiener Linien (Tarifabteilung), U3-Station Erdberg erhältlich.

Beim Kauf sind das ausgefüllte Bestellformular, die Berechtigungskarte, der gültige Studienausweis bzw. die Inskriptionsbestätigung sowie - bei Studenten mit Familienbeihilfe und Hauptwohnsitz Wien - der Meldezettel vorzuweisen.

Alle, die noch keine Berechtigungskarte haben, erhalten diese im Kundenzentrum der Wiener Linien (U3-Station Erdberg) kostenlos gegen Vorlage einer Bestätigung des Studienbesuchs (bei Erstsemesterigen genügt die Immatrikulationsbestätigung) und eines Passfotos ausgestellt.

Derzeit bietet das Kundenzentrum in Erdberg - anlässlich des Schulbeginns - verlängerte Öffnungszeiten an. Bis 14. September ist der Schalterraum von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet. Ab 17. September ist das Kundenzentrum dann wieder Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 15 Uhr und donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Folder und Hotline

Gratisfolder "Studententickets" mit Bestellformularen gibt es in allen Vorverkaufs- und Infostellen der Wiener Linien. Nähere Informationen zu den Studententickets erteilen die Wiener Linien unter der Telefonnummer 7909/120. (Schluss) wstw

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johann Ehrengruber
Wiener Linien GmbH & Co KG / Pressestelle
Tel.: 01/7909-44400
Fax: 01/7909-44490
e-mail: johann.ehrengruber@wienerlinien.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS