Aktuelle Trends in den Verkehrsbüro-Filialen

Spürbar gehobener Qualitätsanspruch seitens der Kunden -Beschwerderate minimal

Wien (OTS) - Der Sommer ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber im Verkehrsbüro sind bereits deutliche Trends zu erkennen.

In der Sommersaison 2001 war eine deutliche Verlagerung hin zum gehobenen Qualitätsanspruch der Kunden zu registrieren. Da Kunden immer genauer selektieren und die Ansprüche an die Leistungen am Urlaubsort immer höher werden, entscheiden sich viele Kunden des Verkehrsbüros für die gehobenere Kategorie. Immer mehr Wert wird außerdem darauf gelegt, den Urlaub auch aktiv zu nützen - sei es mit sportlichen Aktivitäten oder mit intensiverem Interesse an Sehenswürdigkeiten und der Kultur des jeweiligen Landes. Die Kunden wählen ihre Urlaubsdestination nicht mehr so sehr wegen des Preises, vielmehr tritt die Destination selbst in den Vordergrund.

Dem Verkehrsbüro ist es wichtig, seine Partner - Airlines, Veranstalter und die Leistungsträger vor Ort - nach strengsten Qualitätskriterien auszuwählen. Diese Vorgehensweise schlägt sich auch direkt in der Kundenzufriedenheit nieder. Gerade in Zeiten der voranschreitenden Konzentration und der Fusionswelle bei Veranstaltern und Airlines, wo der Verdrängungswettbewerb immer stärker wird, formieren sich Gruppen mit wesentlich größeren Marktanteilen. Dadurch befinden sich die Partner des Verkehrsbüros in einer Position, nunmehr verstärkt auf Konsolidierung und noch höhere Qualität zu setzen.

In Relation zur Fülle an Reisen, die besonders heuer im Sommer 2001 angeboten wurden, beliefen sich daher auch die tatsächlichen Beschwerden auf einen derart geringen Prozentsatz wie in kaum einer anderen Dienstleistungsbranche. Und obwohl sich eine Pauschalreise aus vielen, auch trotz gewissenhafter Vorbereitung seitens des Reisebüros nicht unmittelbar vor Ort beeinflussbaren Faktoren zusammensetzt, ist die Beschwerdehäufigkeit erfreulicherweise erneut stark gesunken und befindet sich mittlerweile im Promillebereich.

Die qualitativ hochwertigen Veranstalter und Leistungsträger des Österreichischen Verkehrsbüros verfügen bei unerwartet auftretenden Problemen über ein ausgeklügeltes System an Schadensbehebung, das sich um rasche und unbürokratische Handhabung und Hilfeleistung bereits vor Ort bemüht.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Verkehrsbüro AG
Pressestelle, Mag. Claudia Werner
Dresdner Straße 81-85, A - 1200 Wien
Tel: 01/58800-148
Fax: 01/58800-180
E-Mail: presse@verkehrsbuero.at
Internet: www.verkehrsbuero.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS