Echerer: EP unterstützt Grünes Konzept für Temelin-Ausstieg

Anschober fordert BK Schüssel zu Ausstiegsaktivitäten auf

OTS (Grüne) - Mit großer Mehrheit hat das Europäische Parlament heute, Mittwoch, das von den Grünen vorgeschlagene Konzept für eine Schließung des AKW-Temelin beschlossen. "Damit macht das EP der tschechischen Regierung ein Angebot für einen Ausstieg ohne Gesichtsverlust und ohne finanzielle Pleite", erklärt die Grüne EP-Abgeordnete Mercedes Echerer nach der Abstimmung. "Damit heben wir den Konflikt zwischen der EU und Tschechien entschärft und bieten eine konstruktive Lösung an", sagte Echerer.
"Da wir uns auf vorhandene Modelle wie die Geberkonferenz für das litauische AKW Ignalina beziehen, rechnen wir damit, daß mit dem Austieg in eineinhalb Jahren begonnen werden könnte", so Echerer. Der Ausstieg aus Ignalina wird von den Mitgliedstaaten mit 200 Millionen Euro unterstützt.

Für den zur Debatte über den Tschechien-Bericht angereisten oberösterreichischen Klubobmann der Grünen, Rudi Anschober, werde mit der Entscheidung des EP das Versäumnis der österreichischen Bundesregierung, Temelin zum europäischen Thema zu machen, repariert. "Die Verantwortung liegt nun bei Bundeskanzler Schüssel, diese einmalige Ausstiegschance zu nutzen und eine dementsprechende Initiative im Rat zu lancieren", forderte Anschober.
"Mit diesem konstruktiven Vorschlag, haben wir eine reelle Chance, in der tschechischen Gesellschaft eine Mehrheit für den Ausstieg zu bekommen,", so Anschober, "denn die Veto-Linie der Freiheitlichen stärkt in Wirklichkeit nur den Temelin-Hardlinern den Rücken."

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB