Krankenkassen: Silhavy kritisiert totale Ratlosigkeit der Regierungsparteien

Wien (SK) Für SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy herrscht innerhalb der Regierungsparteien "totale Ratlosigkeit" in Bezug auf die finanzielle Sanierung der Krankenkassen. Bezeichnend seien die Meinungsverschiedenheiten zwischen ÖVP-Sozialsprecher Feurstein und Sozialminister Haupt, so Silhavy. Während Haupt noch meint, es gebe keinen Handlungsbedarf, plant Feurstein laut "Salzburger Nachrichten" bereits die 59. ASVG-Novelle. ****

Silhavy forderte die Regierungsparteien auf, sich dem 15-Punkte-Programm der SPÖ zur Senkung der Medikamentenkosten anzuschließen. Allein damit würden drei Milliarden Schilling eingespart werden können, so Silhavy am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK