Böhacker: 60 Millionen Schilling zusätzlich für mehr Sicherheit im Katschbergtunnel

Vollsperre zwischen 21. Oktober und 23. November 2001

Wien, 2001-09-05 (fpd) - In einer Bauzeit von rund fünf Wochen werden noch heuer rund 60 Millionen Schilling für mehr Verkehrssicherheit im Katschbergtunnel investiert. Die dadurch entstehenden Mehraufwendungen werden mittels Umschichtungen innerhalb der mittelfristigen Finanzplanung der ASFINAG finanziert, teilte heute der Salzburger NAbg. und Finanzsprecher der Freiheitlichen, Hermann Böhacker mit. ****

"Als konkrete Maßnahmen werden Abluftjalousien eingebaut, die Notrufnischen werden mit einer Frischluftzufuhr ausgestattet, durch eine helle Wandbeschichtung soll die Sicht im Tunnel wesentlich verbessert werden und für den Tunnelfunk wird eine Bypass-Schaltung eingerichtet. Um diese Verbesserung in den Sicherheitseinrichtungen durchführen zu können ist jedoch eine Vollsperre des Katschbergtunnels, in der ‚verkehrsarmen‘ Zeit, zwischen 21. Oktober und 23. November 2001 erforderlich", erklärte Böhacker.

Neben weiteren intensiven Schulungen der Tunnelwarte, einschließlich Stressbewältigung im Krisenfall, wird es während des Sommerreisezeit zu einer doppelten Tunnelwartenbesetzung auf der Tauernautobahn (A 10) kommen, sagte Böhacker.

"Obwohl ich durchaus erfreut bin über die kurzfristig realisierbaren und wesentlichen Sicherheitsverbesserungen im Katschbergtunnel, erneuere ich meine Forderung dass die Planung, Finanzierung und Errichtung der zweiten Tunnelröhren und der damit verbundenen Lärmschutzeinrichtungen auf der Tauernautobahn (A 10), nicht auf die lange Bank geschoben oder gar verhindert werden dürfen", schloß Böhacker. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

01 40110 5833Freiheitlicher Pressedienst (FPD)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC