Symposium Kindheit und Trauma II

12. - 14. Oktober 2001, Verein WELT DER KINDER in Kooperation mit SOS-Kinderdorf, Vorarlberger Kinderdorf, Caritas und Institut für Sozialdienste in Vorarlberg, Bildungshaus Batschuns

Wien (OTS) - Was ist Dein wichtigstes Grundrecht? "Nicht verletzt
zu werden." Dies ist die spontane Antwort von mehr als einem Drittel der Kinder, die UNICEF heuer in einer breit angelegten Studie befragte. Dass die Realität anders aussieht, unterstreichen folgende Zahlen: 2 Millionen Kinder wurden in den vergangenen 10 Jahren in Kriegen getötet, weitere 15 Millionen trugen bleibende körperliche und seelische Schäden davon. Weltweit gibt es über 300.000 Kindersoldaten, in Sierra Leone, Liberia, dem Kongo, in Sri Lanka und Afghanistan finden seit Jahrzehnten Kinderkriege statt. Doch auch in Familien wird Gewalt an Kindern ausgeübt: Obwohl die Mehrheit der befragten europäischen Kinder angibt, die meiste Zeit glücklich zu sein, sagen 60 Prozent, dass sie zu Hause gewalttätiges Verhalten erleben, 11 Prozent geben an, dass es oft vorkommt.

Zum besseren Schutz von Kindern beizutragen und ein gemeinsames Auftreten der Kinderrechtsorganisationen zu unterstützen, ist das Ziel des Vereins WELT DER KINDER (Dr. Gerhard König, Mag. Carmen Feuchtner).

In Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf, dem Vorarlberger Kinderdorf, der Caritas und dem Institut für Sozialdienste lädt WELT DER KINDER heuer zum zweiten Mal zum Symposium "Kindheit und Trauma" nach Batschuns / Vorarlberg (12. - 14. 10. 2001). VertreterInnen von rund 30 Kinderrechtsorganisationen tauschen sich mit internationalen ExpertInnen aus. Das Symposium vermittelt einen Überblick über den derzeitigen Stand der Traumatherapie, mit besonderer Berücksichtigung der Auswirkungen von Gewalterfahrungen in den verschiedenen Lebensaltern und der kulturellen Dimension. Auch die langfristigen individuellen und gesellschaftlichen Konsequenzen werden beleuchtet (Folgen in der zweiten und dritten Generation). Die 14 ReferentInnen stammen aus Europa, Israel und Afrika. Unter den Sprechern: Hubertus Adam, Dan Bar On, Mehdi Benchelah, Gertrude Bogyi, Lene Handberg, Ulrich Ladurner, Sheila Melzak, Albert Nambaje, Hilarion Petzold, Annette Streeck-Fischer.

Informationen und Anmeldung beim Bildungshaus Batschuns,
Tel.: 05522 44290 - 0 (anmeld@bhba.vol.at).
Das Symposium steht auch interessierten Laien offen. Zur Arbeit des Vereins WELT DER KINDER 0664 222 0131 weltderkinder@vol.at.
WELT DER KINDER, Verein zum Schutz, zur Anwaltschaft und zur Betreuung gewalttraumatisierter Kinder.
Spendenkonto: Raika Bregenz, Österreich,
Konto Nummer 3 802 220, BLZ 37000

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carmen Feuchtner,
Verein WELT DER KINDER
Tel.: +43 664 222 0131

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS