SCHENNACH: POSTTARIFE - NOCH 3 WOCHEN GALGENFRIST Grüne: Keine Bewegung bei Zeitungsposttarifen - medienpolitischer Brutalokurs - Knapp 400%ige Erhöhung

Wien (OTS) "Für eine Einigung in Sachen begünstigte Postzeitungstarife verbleibt nun ein Schlußcountdown von drei Wochen. Nach dieser Galgenfrist wird die Erhöhung der Posttarife für Zeitungen um rund 400 Prozent Realität. Damit wird ein Titelsterben eingeleitet und die Medienlandschaft in eine schwere Krise gestürzt. Dieser medienpolitischer Brutalokurs hat System: dem ORF wurde die Entschädigung für die Gebührenbefreiung bestrichen, die Verpflichtung der Regierung für Radio Österreich International abgegeben und die Filmförderung gekürzt. Jetzt werden die Verleger, die Vereine und Institutionen zur Kassa gebeten", kritisiert der Mediensprecher der Grünen, Stefan Schennach.

"Ähnlich wie beim ORF-Gesetz hat die Streichung der Subvention für begünstigte Posttarife und die unfreundliche Vorgangsweise der Post eine Summe von Folgewirkungen. Während via ORF-Gesetz der Filmwirtschaft, der Werbewirtschaft und den KünstlerInnen die kalte Schulter gezeigt wurde, sind es bei den Postzeitungstarifen die gemeinnützigen Organisationen, die Hilfsorganisationen, Kultureinrichtungen und Vereine. Und für die Verleger bedeutet diese Erhöhung eine unerträgliche Belastung, mußten sie doch zu Beginn des Jahres ohnedies eine kräftige Erhöhung hinnehmen", so Schennach.

"Die Folge wird eine weitere Ausdünnung des Mediensektors sein. ORF und VÖZ hätten von Anfang gemeinsam dieser Medienpolitik eine Absage erteilen müssen, anstatt sich seit Monaten einander unfreundlich zu begegnen. Damit wurde die Widerstandskraft gegen den medienpolitischen Brutalokurs geschwächt. Jetzt wird der Scherbenhaufen immer größer, zum Schaden der Medien und der Kultur", schließt Mediensprecher Schennach.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB