Kunst im Foyer der Fernwärme Wien

Jakob Anton Bucher - "Figurationen, Köpfe und Landschaftsimpressionen"

Wien (OTS) - Jakob Anton Bucher, geboren 1927 in Hopfgarten/Tirol, begann im Jahre '41 eine Lehre als Kirchen- und Dekorationsmaler in Innsbruck. Nach dieser Lehre folgte ein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei den Professoren Sergius Pauser und Herbert Böckl und seit 1953 ist er als freischaffender Künstler tätig.

In vielen seiner Kompositionen beginnt Bucher - wie er selbst sagt - beim "Chaos". Wer Bucher auf seinen Reisen in exotische und ebenso fremde heimische Landschaften gefolgt ist, hält ein wenig verstört inne, wenn er den Weg ins Innere seines Menschenbildes weist. Fast banal dies festzustellen, aber Buchers ureigenes Darstellungsanliegen ist ausschließlich der Mensch, und zwar in Nahaufnahme, in "Durchleuchtung" seines Menschseins.

Buchers Bilder zeigen den gefährdeten Menschen. Und zwar derart gefährdet, dass es immer nur ein kleiner Schritt zu sein scheint zu seiner Verletzung oder gar zu dessen Zerstörung. Gegenstandsformen sind wie weggewischt, es fehlt jede lineare Definition, es bleibt ein beunruhigendes Flackern der Farbe, dem eigentlichen Stimmungsträger in allen Bildern Buchers.

Ausstellung im Foyer vom 12. September bis 27. Oktober 2001, täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr, bei freiem Eintritt. Fernwärme Wien GmbH., Spittelauer Lände 45

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Strobl
Pressestelle der Fernwärme Wien GmbH
Tel.: 313 26/2034
e-mail: elisabeth.strobl@fernwaermewien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS