Lebensrettung bei Wohnungsbrand in Wien 1.,

Wien (OTS) - Am 04.09.2001, gegen 09.00 Uhr, wurde die Polizei
nach Wien 1., Gonzagagasse, wegen starker Rauchentwicklung in einer Wohnung beordert. Als die Sicherheitswachebeamten bei der Wohnung eintrafen, wurde ihnen von den anwesenden Personen mitgeteilt, dass sich noch jemand in der Wohnung befinde. Trotz der starken Rauchentwicklung gingen drei Sicherheitswachebeamte hinein und konnten im Schlafzimmer eine Person am Boden neben dem Bett liegend wahrnehmen. Es handelte sich dabei um den 93-jährigen Walter U., der von den Beamten sofort auf den Gang verbracht wurde. Nach Erstversorgung durch den eingetroffenen Notarzt wurde der Verletzte mit Verbrennungen 3.Grades ins AKH verschafft. Die drei Sicherheitswachebeamten, die U. gerettet hatten, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Rudolfstiftung verbracht.
Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht, eine mögliche Brandursache konnte nicht verifiziert werden.
Die Amtshandlung führte das Bezirkspolizeikommissariat Innere Stadt.

S/04.09.

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO