Kranzl: Im August stieg die Arbeitslosigkeit um 3.082 das sind 11.8 Prozent

Kampf gegen die Arbeitslosigkeit muss unbedingt Priorität erhalten!

Niederösterreich (SPI) Besorgt zeigte sich Soziallandesrätin Christa Kranzl über die gestiegenen Arbeitslosenzahlen im August. 3.082 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher verloren ihren Arbeitsplatz und sind seit August arbeitslos. "Dies sind 3.082 Schicksale. Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit besonders der Jugendarbeitslosigkeit sowie der Besorgnis erregende Lehrstellenmangel müssen unbedingt höchste Priorität in Niederösterreich erhalten", so Kranzl.

Österreichweit stieg die Arbeitslosigkeit um 9,8 Prozent. "Mit August suchen in Österreich 8.102 Jugendliche eine Lehrstelle. Dies sind um 1.038 oder 14,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. "Mein Appell geht daher an die Wirtschaft den jungen Menschen eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen. Nur so stehen am Arbeitsmarkt auch hochqualifizierte Facharbeiter zur Verfügung. Bei Verlust des Arbeitsplatzes zeigt sich wie wichtig die soziale Absicherung ist. Längere Arbeitslosigkeit ist für viele Menschen existenzbedrohend, da Kredite nicht mehr zurückgezahlt werden können und oft der Verlust des Wohnraums droht. Weitere Kürzungen im Sozialbereich sind daher striktest abzulehnen", so Soziallandesrätin Christa Kranzl.
sw

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN