ÖBB: Ausbau der S7 läuft auf Hochtouren

Rechtzeitig zu Schulbeginn ist die Haltestelle Rennweg wieder offen NEUFASSUNG DER OTS0090 von heute

Wien (OTS) - Die ÖBB realisieren in Wien zur Zeit das größte Infrastrukturprojekt seit Jahren. Mit dem Ausbau der Flughafenschnellbahn S7 erhält Wien ein neues Nahverkehrssystem mit komfortablen Verkehrsknotenpunkten und einer europaweit vorbildhaften Anbindung des Flughafens. Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren. Die Fahrgäste profitieren bereits jetzt von der neuen Haltestelle Rennweg. Diese wurde rechtzeitig zu Schulbeginn wieder eröffnet.****

Mit der Flughafenschnellbahn S7 wird Wien Europameister

Mit einer Großinvestition von 3,3 Mrd. Schilling realisieren die ÖBB bis 2003 den zweigleisigen Ausbau auf einer Länge von 10 km ebenso wie die Errichtung fünf neuer Hal-testellen (Rennweg, St. Marx, Geiselbergstrasse, Zentralfriedhof und Simmering Süd) sowie die Auflassung sämtlicher Bahnübergänge. Durch hochabsorbierenden Lärmschutz tragen die ÖBB auch dem Umweltaspekt in besonderer Weise Rechnung.

Das zugrunde liegende Konzept vereint 4 wesentliche Prinzipien:
Sicherheit, Schnelligkeit, Sauberkeit und Service. Nur 20 Minuten werden ab 2003 zwischen der Wiener City und dem Flughafen Schwechat liegen. Diese Schienenverbindung zum Flughafen ist im europäischen Vergleich vorbildhaft und macht Wien zum Europameister in Sachen Verkehr. Neben den Flugreisenden werden auch zahlreiche Pendler von dieser erstklassigen Verbindung profitieren.

Was geschieht zur Zeit auf der S7

Die Arbeiten konzentrieren sich gegenwärtig auf den Bereich Haltestelle Rennweg sowie auf die Schnellbahn-Stammstrecke. In den Sommermonaten wurden unter anderem neue Gleisverbindungen (vor der Haltestelle Rennweg und bei der Brücke Landstraßer Gürtel) errichtet und Vorbereitungen für die Anbringung der Lärmschutzpaneele in der Linken Bahngasse getroffen. Zudem wurde das Fundament für das Ü-berbauungsprojekt in der Haltestelle Rennweg fertiggestellt. Dank der in Rekordzeit verlaufenden Bauarbeiten ist die Haltestelle Rennweg seit 3. September wieder in Betrieb. Zwar wird an dieser Haltestelle auch weiterhin gebaut, doch die Fahrgäste können mit Schulbeginn wieder problemlos ein- und aussteigen.

Bereits im Herbst werden in der Haltestelle Rennweg die elastisch gelagerten Betongleise errichtet. Unmittelbar danach beginnt die architektonische Gestaltung der Haltestelle und die Untertunnelung bis zum rohbaufertigen Tunnel am Aspangbahnhof.

Ersatzverkehre: ÖBB-Fahrausweise sind in den "Wiener Linien" gültig

Aufgrund der Baumaßnahmen sind auch weiterhin einige Ersatzverkehre notwendig. Aus diesem Grund sind die ÖBB-Fahrausweise bis 14.12.2002 auch in den "Wiener Linien" gültig, und zwar auf den folgenden Streckenabschnitten: Landstraße - Simmering (U3), Rennweg -Simmering (Linie 71), Hauffgasse - Simmering (Linie 6) und Südbahnhof - Simmering (Linie 69A).

Für weitere Informationen stehen den ÖBB-Kunden die Internet-Seite www.oebb.at, die Email-Adresse serviceline@oebb.at sowie die S7-Hotline 01 / 93000-37777 zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Mag. Andreas Rinofner
Tel: 0316 / 93000-481
Fax: 0316 / 93000-489
e-mail: andreas.rinofner@pv.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS