Lembacher: Bereits 75.000 Kinderhelme in Niederösterreich in Umlauf

Verkehrssicherheit beginnt bei unseren Kindern

St. Pölten (NÖI) - Viele Kinder machen sich ab morgen wieder auf den Weg zum Kindergarten und zur Schule. Um Verletzungen der Kinder bei Fahrradunfällen zu vermeiden, hat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll vor 5 Jahren eine Kindersicherheitshelm-Aktion initiiert. Seither haben bereits 75.000 Kinder von 4-14 Jahren ihren blau-gelben Helm. Die Helme sind zu einem Preis von nur 100 Schilling erhältlich. Ziel dieser vom Land geförderten Aktion ist es, die Sicherheit unserer Kinder zu heben, erklärt LAbg. Marianne Lembacher.****

Der Helm, der in zwei verschiedenen Größen erhältlich ist, kann unter der Internetadresse www.achtung.at bestellt werden. Der nur 200 Gramm schwere Helm wurde von der AUFA getestet und bietet durch Reflexionsstreifen auch Sicherheit bei Dunkelheit. Rund die Hälfte aller Unfälle mit Kindern passieren mit dem Fahrrad. Um derartige Unfälle zu vermeiden, wird neben dieser Aktion auch durch verkehrstechnische Maßnahmen an gefährlichen Straßenabschnitten für mehr Verkehrssicherheit gesorgt, so Lembacher.

Autofahrer sind gerade am Schulbeginn aufgefordert, an Stellen wo Kinder auf ihrem Schulweg die Strassen queren, besonders aufmerksam und mit angemessenem Tempo zu fahren. Der kontinuierliche Rückgang bei Radfahrunfällen in Niederösterreich soll durch weitere gezielte Investitionen und durch die Mithilfe aller Verkehrsteilnehmer auch weiter anhalten, betont Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI