Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber nach Verkehrsunfall auf B 9 im Einsatz

Frontalcrash fordert eine Tote und sieben Verletzte

Wien (ÖAMTC-Presse) - Eine Tote und sieben Verletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall Samstagfrüh auf der B 9 in Niederösterreich. Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber waren zur Versorgung der Verletzten im Einsatz.

Der Unfall passierte Samstag kurz nach 7.30 Uhr auf der Pressburger Straße (B 9) zwischen Hainburg und dem Grenzübergang Berg Höhe Wolfsthal. Zwei Pkw mit slowakischem Kennzeichen waren frontal gegeneinander geprallt. Eine Frau verstarb an der Unfallstelle, sieben Personen erlitten teils schwere Verletzungen. Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber wurden angefordert. "Christophorus 9" flog ein Kind ins SMZ-Ost nach Wien, anschließend flog der ÖAMTC-Notarzthubschrauber eine Verletzte zur besseren Versorgung vom Krankenhaus Hainburg ins AKH. "Christophorus 3" brachte einen Mann, der zuvor von der Feuerwehr aus dem Autowrack geborgen werden musste, nach Eisenstadt. Die weiteren Verletzten wurden mit Rettungsautos in die Krankenhäuser Hainburg und Kittsee gebracht.

Die B 9 war bei Wolfsthal laut ÖAMTC-Informationszentrale längere Zeit für den Verkehr gesperrt, umgeleitet wurde zwischen Bad Deutsch-Altenburg und Berg über Prellenkirchen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale/ Ob, Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC