Rathausplatz: Besucherrekord beim Open Air Film Festival

350.000 Besucher bei den Filmvorführungen, insgesamt 700.000 Gäste

Wien, (OTS) Das Film Festival am Rathausplatz 2001, eines der absoluten Sommer-Highlights in Wien, geht am kommenden Sonntag leider schon wieder zu Ende. Eine hervorragende Programmgestaltung mit dem thematischen Verdi-Schwerpunkt anlässlich seines 100. Todestages, Hightech-Ton- und Bildqualität und kulinarische Schmankerl aus aller Welt sorgten bei der bereits 11. Auflage für ein begeistertes Publikum. Auch das Wetter spielte wieder hervorragend mit: dieses Jahr musste keine einzige Vorführung aus Witterungsgründen abgesagt werden, und das herrliche Augustwetter trug seinen Beitrag zu einem neuen Rekord mit 350.000 Filmbesuchern bei.

Aber nicht nur das Filmangebot zog Wienerinnen und Wiener wie auch in- und ausländische Gäste gleichermaßen zum Rathausplatz: wie schon in den letzten Jahren stürmten die Besucher auch heuer wieder den Bereich zwischen Burgtheater und Projektionspodest, um eine Gourmet-Weltreise anzutreten. 18 Gastrostände lockten mit kulinarischen Versuchungen aus aller Herren Länder. Von Wiener Küche bis nach Griechenland, von Japan bis nach Mexiko, von dalmatinischen Köstlichkeiten bis zu karibischen Cocktails, am Rathausplatz hat noch bis Sonntag jeder die Gelegenheit, seine kulinarischen Vorlieben zu befriedigen. Den Gastrobereich mit eingerechnet kamen während der Spielzeit des Film Festivals über 700.000 Besucher auf den Rathausplatz.****

Nicht nur die Menschen freuten sich über das hervorragende Speisenangebot, auch die vierbeinigen Begleiter hatten heuer erstmals ihre Freude mit dem Rathausplatz. An einer eigens eingerichteten "Hundebar" stand ständig frisches Wasser und Trockenfutter in mehreren Futtertrögen zur Labung zur Verfügung. Somit stand auch einem längeren Aufenthalt von Mensch und Hund am Rathausplatz nichts im Wege.

Die Hundebar war aber nicht die einzige Innovation beim Film Festival am Rathausplatz 2001: Lucent Technologies und T-Online richteten gemeinsam "Wiens schönstes Büro" ein. Eine Orinoco-Sendeanlage ermöglichte - mit dem eigenen Laptop oder mit einem Leihgerät - das kabellose Surfen im Internet. Nicht nur Wienerinnen und Wiener nahmen das Angebot begeistert an, auch viele ausländische Gäste nutzten die Gelegenheit, um vom Rathausplatz aus ihre Emails zu checken. 60 bis 70 Personen täglich, insgesamt also zirka 4000 User nahmen dieses Angebot in Anspruch.

Eine derartige Erfolgsbilanz des Film Festivals 2001 lässt natürlich schon mit Freude auf den nächsten Sommer blicken. Die Stadt Wien als Veranstalter des Film Festivals und die stadt wien marketing service gmbh, die gemeinsam mit dem IMZ und der Kulturabteilung des ORF für die Durchführung verantwortlich war, bedanken sich bei den Partnern Bank Austria, T-Online, Lucent Technologies und Barco & Grothusen sowie bei allen unterstützenden Medien, die diesen großartigen Erfolg ermöglicht haben. (Schluss) bz
 

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Barbara Zima
Tel.: 4000/81 850
e-mail: zim@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS