Gasometer-Town öffnete mit mehr als 100.000 Besuchern heute ihre Pforten

Wien (OTS) - Heute 10 Uhr öffnete Wiens ehrgeizigstes Wohn-, Shopping- und Entertainmentprojekt der letzten Jahre seine Pforten:
die G-town. Bereits um 14:00 zählte man 50.000 Besucher, für den ganzen Tag werden mehr als 100.000 erwartet.

Bürgermeister Dr. Michael Häupl sprach vor den gespannten Besuchern von der hervorragenden Realisierung der G-town als "ein Projekt, das aufgrund der Verbindung von Altem, Bestehendem mit Neuem und Modernen schon in der Bauphase international sehr große Beachtung gefunden hat. Es freut mich, diesen Stern der Stadtentwicklung heute zu eröffnen. Ich wünsche den Nutzern der G-town alles Gute, den Unternehmern viel Erfolg und den Bewohnern, dass sich ihre Erwartungen, die mit diesem Projekt verbunden sind, erfüllen."

Wohnbaustadtrat Werner Faymann freute sich über die der G-town als "ein Projekt, bei dem der Nutzungsmix von Wohnen, Arbeiten und Unterhaltung großartig umgesetzt wurde. Zu Beginn hat es viele verschiedene Nutzungsideen gegeben, jedoch niemand konnte sich vorstellen, dass die Verbindung eines Industriedenkmals mit dem sozialen Wohnbau sich so hervorragend realisieren lässt. Die kreative Kraft und das Durchhaltevermögen der letzten Jahre haben sich ausgezahlt. Die G-town ist ein "junges´ Projekt der Stadt, das Durchschnittsalter der Bewohner beträgt 31 Jahre. Nun kann das Leben in der G-town beginnen!".

Mag. Erwin Krause, Geschäftsführer von Zwerenz & Krause, führte die internationale Komponente aus: "Aufgrund des großen Medienechos auch im Ausland, sind wir zuversichtlich, dass sich die G-town auch als Touristenmagnet etablieren wird."

Gratis parken an den drei ersten Tagen: Freitag bis Sonntag von 0:00 bis 24:00 Uhr Als besonderes Willkommengeschenk können die Besucher an den ersten drei Tagen gratis rund um die Uhr parken. Am Sonntag sind die kulinarischen vielfältigen Lokale und der Entertainmentbereich von 10:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Und das ab jetzt jeden Sonntag und Feiertag.

Publikumsführungen für bis Ende September Bis Ende September finden Führungen statt. Dabei werden auch sonst nicht zugängliche Bereiche wie Technik, Bank-Austria-Halle und Vorführräume des Hollywood Megaplex und eine Dachgeschosswohnung gezeigt. Anmelden kann man sich am Info-Point im Gasometer B, die freien Termine findet man unter www.g-town.at Photos von

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Knoll
ThinkTank!
Tel. + 43 1 470 60 14

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS