Milchschnitten als Schuljause?

Tipps zum Schulanfang auf www.wien.at/

Wien, (OTS) Dass gegen eine "Milchschnitte" oder einen "Fruchtzwerg" ab und zu nichts einzuwenden ist, wird nun auch von offizieller Seite bestätigt. Die gesunde Schuljause, wie sie im "Jausenquartett" der MA 38 auf der Seite "Das ABC für Eltern von Taferlklasslern" auf www.wien.at/ beschrieben ist, sollte allerdings zur Standardernährung eines Schulkindes gehören.

Diese und andere interessante Tipps rund um den Schulbeginn -vom Schulwegtraining bis zur Hilfe gegen Schulangst - finden sich auf www.wien.at/ . Wußten Sie beispielsweise, dass Ihr Taferlklassler nie mehr als drei Kilo tragen und die Schultaschenbreite mit der Schulterbreite des Kindes übereinstimmen sollte? Auch das ergonomisch korrekte Sitzen am Arbeitsplatz ist unerlässlich für die richtige Körperhaltung des Kindes. "Verschnaufpausen" gehören ebenfalls zum absoluten Muss. Bevor es nach dem Schulalltag ans Aufgaben schreiben und Lernen geht, darf nach Herzenslust gespielt und herumgetollt werden. Am Anfang sollte das Lernprogramm übrigens nicht länger als 30 bis 45 Minuten dauern. Wenn die Kleinen trotzdem mit dem "Ernst des Lebens" nicht klar kommen sollten, helfen SchulpsychologInnen.

Die wichtigsten Anlaufstellen, Buchtipps und Internet-Links zu all diesen Themen finden Sie jetzt auf www.wien.at/ (Schluss) rs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Renate Schierhuber
Tel.: 4000/81 041
e-mail: scr@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK