Auf der Westbahn weitere 20 Kilometer viergleisig ausgebaut

Pröll: Verkehrsinfrastruktur ganz entscheidend für Niederösterreich

St.Pölten (NLK) - "Die Vekehrsinfrastruktur ist ganz entscheidend für die Standortpolitik und Wirtschaftsentwicklung in Niederösterreich. Mit dem Ausbau der Westbahn zu einer leistungsfähigen Hochleistungsstrecke wird auf jeden Fall ein weiterer wichtiger Beitrag geleistet, Niederösterreich unter den Top-Regionen Europas zu führen", ist Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überzeugt. Gemeinsam mit Bundesministerin Dr. Monika Forstinger eröffnete der Landeshauptmann in unmittelbarer Nähe des Siebergtunnels im Bezirk Amstetten die nun fertiggestellten Westbahnabschnitte St.Peter-Seitenstetten und Haag-St.Valentin, die in den vergangenen fünf Jahren mit Kosten von rund 3,8 Milliarden Schilling (276.156,77 Euro) viergleisig ausgebaut wurden. Beide Abschnitte haben eine Gesamtlänge von knapp 20 Kilometern. Herzstück ist dabei das 6,5 Kilometer lange Siebergtunnel, für den weltweit erstmals auch ein sogenanntes "Projekt-Qualitäts-Management-System" entwickelt wurde.

Der Landeshauptmann erwartet sich vom viergleisigen Ausbau der Westbahn künftig auch eine wesentliche Entlastung der Westautobahn, insbesondere was den Güterverkehr betrifft. Es sei ihm außerdem ein wichtiges Anliegen, die Verkehrsinfrastruktur im Osten und Nordosten des Landes weiter auszubauen, da insbesondere diese Landesteile viele Jahrzehnte durch den Eisernen Vorhang benachteiligt gewesen waren. Stolz zeigt sich Pröll über die Entwicklung des Landes in Sachen Bevölkerungszuwachs. Immerhin habe Niederösterreich, wie die bisherige Volkszählung ergeben habe, um rund 80.000 Landesbürger mehr, was für die Attraktivität des Landes spreche.

Bundesminister Forstinger ist es wichtig, dass die Verkehrträger Straße, Schiene und Wasser künftig noch mehr als bisher verknüpft werden und gleichzeitig der Nahverkehr ausgebaut wird. Der Ausbau der Westautobahn werde ihr auch weiterhin ein vorrangiges Anliegen sein. Erst kürzlich habe sie für den Ausbau dieser Strecke auf oberösterreichischem Landesgebiet weitere 4 Milliarden Schilling (290.691.336,67 Euro) freigegeben.

Von den insgesamt 165 Kilometern Westbahnabschnitt in Niederösterreich wurden mit den heute eröffneten Abschnitten bereits über 66 Kilometer viergleisig ausgebaut.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK