Fünf neue Kulturattraktionen in fünf Wochen!

Im MuseumsQuartier Wien startet ab September die zweite Eröffnungswelle

Wien (OTS) - Nach der Arealeröffnung im Juni dieses Jahres geht es im MuseumsQuartier Wien (MQ) wie geplant in die zweite Eröffnungsetappe. Im September und Oktober 2001 nehmen weitere fünf Kulturinstitutionen, die zu den absoluten Top-Attraktionen im Kulturviertel zählen, ihren Betrieb im MQ auf. Den Auftakt zur zweiten Eröffnungswelle markiert die Neueröffnung des Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK) am 15.9.2001. Innerhalb weniger Tage folgen das Leopold Museum und das ZOOM Kindermuseum mit ihren neuen bzw. gänzlich adaptierten Häusern. Im Oktober folgen das neue Tanzquartier Wien und die Eröffnung des neuen Architekturzentrum Wien. Die Institutionen präsentieren sich in den nächsten Wochen mit Sonderprogrammen, erweiterten Angeboten und modernsten Serviceeinrichtungen.

Das MUMOK startet am 15. September 2001

Nach der Übersiedlung von den beiden bisherigen Wiener Standorten Palais Liechtenstein und 20er Haus kann das MUMOK erstmals seine Sammlungen im spektakulären Museumsneubau von Ortner&Ortner und nunmehr an einem Ort zur Schau stellen.

Mit den Sammlungsschwerpunkten Pop Art und Fotorealismus, Fluxus und Nouveau Realisme sowie Wiener Aktionismus verbindet das MUMOK auf einzigartige Weise die Höhepunkte gesellschafts- und realitätsbezogener sowie performativer Kunst des 20. Jahrhunderts. Dazu kommen Werke der Concept Art, Minimal Art und Land Art, Arte Povera, Installations- und Objektkunst der jüngsten Vergangenheit und medienbezogene Positionen der Gegenwartskunst. Die Eröffnungspräsentation zeigt auf insgesamt sechs Ausstellungsebenen einerseits die einzelnen Tendenzen in chronologischer Anordnung und andererseits kleinere, thematisch orientierte Werkgruppen, welche die Verschränkung der Kunstbetrachtung in den letzten zwei Jahrzehnten manifestieren.

Pressekonferenz am 14.9.2001, 10 Uhr, Kuppelsaal im MUMOK Kontakt: Barbara Hammerschmied, Tel: +43/1/317 69 00 -25

Premiere im Leopold Museum am 22. September 2001

Nur eine Woche nach dem MUMOK wird der zweite große Museumsneubau im MQ seine Pforten öffnen. Das neue Leopold Museum präsentiert die weltgrößte Egon Schiele-Sammlung erstmals der Öffentlichkeit und sich selbst als einzigartige Schatzkammer der österreichischen Moderne. Die weit über 5000 Exponate umfassende Kollektion des Sammlerehepaares Rudolf und Elisabeth Leopold beinhaltet u.a. Meisterwerke von Gustav Klimt, Oskar Kokoschka bis hin zu Richard Gerstl, Albin Egger-Lienz und Alfred Kubin. Die BesucherInnen erwartet ein einzigartiges Kunsterlebnis auf mehr als 5.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche inklusive Museums-Cafe, Shop und Begleitprogramm. Neben der hochkarätigen Sammlung dürfte nicht zuletzt die Architektur des Gebäudes wesentlich dazu beitragen, dass das Leopold Museum zu einem absoluten Publikumshighlight wird: Der von Ortner&Ortner entworfene steinerne Kubus mit einer Verkleidung aus weißem Muschelkalk bildet ein zentrales architektonisches Element im neuen MuseumsQuartier.

Presseführung am 20.9.2001, 11 Uhr, Leopold Museum
Kontakt: Ute Weber, Tel: +43/1/525 70 - 1507,
email: ute.weber@leopoldmuseum.org

ZOOM Kindermuseum: Ab 29. September ein Ozean der Möglichkeiten

Das ZOOM Kindermuseum, Österreichs einziges Museum für Kinder, hat seine Fläche im MQ auf 1.600 Quadratmeter vergrößert und zeigt nunmehr im Ganzjahresbetrieb eine Vielzahl von neuen Attraktionen, die für Europa richtungsweisend sind: das neue Multimedialabor ZOOMlab, eine in Mitteleuropa einzigartige Erlebniswelt namens ZOOM Ozean für Kinder von 0 - 6 Jahren, ein ZOOM-Atelier und noch mehr Platz für die bislang schon höchst begehrten Kinder-Mitmachausstellungen. Mit seinem neuen Haus bietet das ZOOM Kindermuseum Kindern von 0 bis 12 Jahren viele Möglichkeiten, nach Lust und Laune zu fragen, forschen, berühren, riechen, fühlen und vor allem mitzumachen.

Pressekonferenz am 28.9.2001, 10.30 Uhr, ZOOM Kindermuseum Kontakt: Martina Simbürger, Tel: +43/1/522 67 48, email:presse@kindermuseum.at

ERÖFFNUNGEN IM OKTOBER:

Tanzquartier Wien: Eröffnungsprogamm von 3. - 13. Oktober 2001

Ganze zehn Tage dauert das Eröffnungsprogramm des Tanzquartier Wien (3. bis 13. Oktober). Ein ausgezeichneter Vorgeschmack auf die Aktivitäten, die zukünftig in diesem Zentrum für zeitgenössischen Tanz und Performance geboten werden. Das Tanzquartier Wien verfügt im MuseumsQuartier über zwei Örtlichkeiten: acht Monate im Jahr wird die TQW/Halle G für den Spielbetrieb genutzt. Die TQW/Studios sind ganzjährig geöffnet und bieten Trainings und Workshops für professionelle TänzerInnen, Laborprojekte mit Showings, Veranstaltungen und ein Theorie- und Informationszentrum mit öffentlich zugänglicher Bibliothek, Videothek, Zeitschriftengalerie und Internet. Die Studios werden am 6. Oktober offiziell eröffnet.

Pressekonferenz am 27.9.2001, 10 Uhr, Tanzquartier Wien/Studios

Kontakt: Heide Wihrheim, Tel: +43/1/581 35 91 - 60,
email: h.wihrheim@tqw.at

Architekturzentrum Wien: Gesamteröffnung 10. Oktober 2001, 19 Uhr

Das neue Architekturzentrum Wien eröffnet am 10. Oktober seine auf rund 2000 Quadratmeter vergrößerten Räumlichkeiten im MQ. Mit der Ausstellung "Sturm der Ruhe. What is Architecture?", die sich der Wahrnehmung und Erfahrung von Architektur jenseits des mediatisierten Bildes widmet, wird erstmals die "Neue Halle" bespielt. Neben der "Neuen Halle" kommt zu den bereits seit 1993 bestehenden Einrichtungen des Architekturzentrum Wien Österreichs erste öffentlich zugängliche Architektur-Fachbibliothek hinzu. Die mit Spannung erwartete Cafeteria "Una" der französischen Architekten Anne Lacaton & Jean-Philippe Vassal wird schon im Vorfeld als Meilenstein der Wiener Gastronomiearchitektur gehandelt.

Pressekonferenz am 10.10.2001, 11 Uhr, Architekturzentrum Wien Kontakt: Ulrike Kahr-Haele, Tel: +43/1/522 31 15 - 23,
email: press@azw.at

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Enzi, Susanne Haider
MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesmbH.
Museumsplatz 1/5, A - 1070 Wien
Tel: +43/1/523 5881 207,
email: public-relations@mqw.at
www.mqw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS