Vergewaltigung in Wien 10.,

Wien (OTS) - Am 11.3.2001, gegen 19.30 Uhr, wurde ein 16- jähriger Bursche völlig nackt von Polizeibeamten in Wien 3., aufgegriffen. Der Mann gab an, dass er in einem Waggon im Bereich des Südbahnhofes von einem Unbekannten vergewaltigt wurde. Im Zuge der Erhebungen gelang es, in einem abgestellten Eisenbahnwaggon die Bekleidung des Opfers zu finden und auch DNA-Spuren zu sichern. Am 26.5.2001 wurden Polizeibeamte nach Wien 10., Frachtenbahnhof beordert, da ein Mann gesucht wurde, der in einem Waggon eine männliche Person vergewaltigt und vom Opfer mit einem Messer verletzt worden sein soll. Im Zuge der Fahndung gelang es dann, einen Verdächtigen, den 44- jährigen Gerald Sch. aus Wien 21., anzuhalten. Sch. hatte auch eine Schnittverletzung am Unterarm. Auch hier gelang es, DNA-Spuren zu sichern. Sch. wurde dem Gericht eingeliefert. Die Erhebungen führte das Bezirkspolizeikommissariat Favoriten.

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/OTS