VSStÖ-Erfolg: Freifahrt und Ermäßigung auf Wiener Linien

Aufhebung der Studiengebühren unabdingbar für umfassende Bildungsförderung

Wien (SK) Der Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ) begrüßt die Halbierung der Studierendentarife auf den Wiener Linien und die Freifahrt für vor dem 15. Mai in Wien hauptgemeldete StudentInnen, die auf die Initiative des Wiener VSStÖ zurückgehen. ****

"Die Maßnahmen der Stadt Wien sind ein wichtiger Schritt, um den durch die Studiengebühren belasteten Wiener Studierenden ihr Leben zu erleichtern. Der VSStÖ ruht sich aber keineswegs auf seinem Erfolg aus, sondern setzt sich weiterhin für die Interessen der Studierenden ein. Die Aufhebung der Studiengebühren und die Wiedererrichtung des offenen und freien Hochschulzugangs durch die Bundesregierung sind unabdingbar für eine umfassende Bildungsförderung.", so die Bundesvorsitzende des VSStÖ, Eva Schiessl am Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. (Schluss) ah/mm

Für Rückfragen steht Ihnen der Hochschulpolitische Sprecher des VSStÖ, Christian Bruckner, unter 01 / 526 89 86 oder 0664 / 202 51 45 gerne zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK