Kranzl: Ausbau der Westbahn darf nicht bis 2010 dauern!

Die Bahn muss eine echte Alternative zum Individualverkehr werden -rascher, bequemer und pünktlicher!

Niederösterreich (SPI) Anlässlich der Eröffnung des vierspurigen Ausbaus der Westbahn zwischen St. Peter - Seitenstetten und Haag -St. Valentin, an der sie teilnahm, forderte LR Christa Kranzl die Beschleunigung des Ausbaus der Westbahn. "Der fast tägliche Verkehrsinfarkt auf den Durchzugsstraßen erfordert einen rascheren Ausbau der Bahn. Solange die Schiene nicht eine wirklich attraktive Alternative zur Straße ist werden viele Menschen lieber mit dem Auto als mit dem Zug reisen. Die Bahn muss schneller, bequemer und pünktlicher werden. Dies erwarten sich die Menschen", so LR Christa Kranzl.

Neben dem Ausbau der Fernverkehrsstrecken müssen auch die Bahnhöfe und die Nah- und Pendlerverbindungen verbessert werden. Um den Fernfrachtverkehr wirklich von der Straße auf die Schiene verlagern zu können sind auch hier raschest die Vorraussetzungen zu schaffen. "Die Bahn ist ein Dienstleistungsbetrieb. Wenn das Angebot stimmt, wird es angenommen werden. Der Ausbau der Westbahn muss jedenfalls rascher als bis 2010 abgeschlossen werden", so LR Christa Kranzl.
sw

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/02