Ettl begrüßt Ankündigung der Kreditkartenfirmen, Auslandsüberweisungen bald günstig durchzuführen

Ende des Abkassierens europäischer Banken endlich in greifbarer Nähe

Wien (SK) "Die horrenden Kosten, die die europäischen Konsumenten bei Auslandsüberweisungen derzeit noch zu berappen haben, finden mit Auslandsüberweisungen per Kreditkarte ihr spätes Ende. Damit geraten Europas Banken gehörig unter Druck, die entsprechenden Gebühren auch anzupassen", erklärte der SPÖ-Abgeordnete im Europäischen Parlament und Obmann des Vereins für Konsumenteninformation, Harald Ettl, Freitag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Gestern waren die Kreditkartenfirmen Europay International und Visa International mit ihrem diesbezüglichen Ansinnen an die Öffentlichkeit getreten. Ettl:
"Das Ende der Abkassiererei der europäischen Banken rückt endlich in greifbare Nähe." ****

Eine Überweisung von 100 Euro innerhalb Europas koste den Auftraggeber bei einer österreichischen Bank derzeit durchschnittlich 15,90 Euro, den Empfänger zusätzlich durchschnittlich 1,50 Euro, kritisierte Ettl.

Seit 1999 seien die Kosten darüber hinaus um 64 Prozent gestiegen. "Die Teuerung bei Auslandsüberweisungen ist damit in Österreich im europäischen Vergleich am höchsten. Mit der Initiative der Kreditkartenfirmen bekommen Europas Banken nun in diesem Bereich eine gesunde Konkurrenz", schloss Ettl. (Schluss) ml/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK