Wiener Linien: Änderungen im Verkehrsangebot ab September

Wien (OTS) - Anfang September führen die Wiener Linien einige Änderungen im Verkehrsangebot durch. Betroffen sind die Buslinien 35A und 37A sowie die Nachtautobuslinien N75. Ab 1. September wird in Ottakring mit der Linien 44T eine weitere ASTAX-Linie ihren Betrieb aufnehmen.

Linie 37A bis Engerthstraße/Traisengasse verlängert

Die Autobuslinien 37A wird verlängert. Ab Samstag, 1. September 2001, fahren die Busse dieser Linien von Montag bis Freitag (werktags) ab Dänenstraße über ihre bisherige Endstelle bei der Nordbergbrücke (Spittelau) hinaus weiter bis zur neuen Endstelle Engerthstraße/Traisengasse. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist die Linie 37A nur im Streckenteil zwischen Nußdorfer Straße/U6 und Engerthstraße/Traisengasse unterwegs.

Linie 35A verkehrt nur mehr zwischen Salmannsdorf und Spittelau

Die Linie 35A wird ab Samstag, 1. September 2001, nur mehr zwischen Salmannsdorf und der U-Bahn Station Spittelau betrieben. Die Wiener Linien ersuchen jene Fahrgäste die bis Engerthstraße/Traisengasse weiterfahren wollen, in der Haltestelle Nußdorfer Straße (U6) in die Linie 37A umzusteigen.

Linie N75 wird bis zum Gasometer verlängert

Die Nachtautobuslinien N75 wird verlängert. Ab Sonntag, 2. September 2001, wird der N75 zwischen Kärnter Ring, Oper und der neuen Endstelle bei der U3-Station Gasometer unterwegs sein.

Neues ASTAX-Angebot in Ottakring

Ab Samstag, 1. September 2001 wird in Ottakring ein neues Anrufsammeltaxi (ASTAX) unterwegs sein. Das neue ASTAX 44T ("T" für Taxi) ersetzt anders als bei den bisherigen ASTAX-Linien keine bereits bestehende Linie, sondern stellt ein völlig neues Angebot dar. Der 44T wird von der Hernalser Hauptstraße in Dornbach (Straßenbahnhaltestelle "Güpferlingstraße", Endstelle der Straßenbahnlinie 10 und 44, auch die Linie 43 hat hier eine Station) Richtung Wilhelminenberg bis zu seiner Endstelle am Predigtstuhl fahren und den Fahrgästen an Werktagen von 6 bis 19 Uhr (an Sonn- und Feiertagen 8 bis 19 Uhr) zur Verfügung stehen. Das ASTAX verkehrt an Werktagen in den Spitzenzeiten - bei Bedarf - alle 15 Minuten, außerhalb der Verkehrsspitze sowie an Sonn- und Feiertagen mit einem 30-Minuten-Intervall.

Anrufsammeltaxis fahren im Gegensatz zu Linienbussen nur dann wenn sie gebraucht werden. Die Wiener Linien vermeiden dadurch - zur Freude der Anrainer - Leerfahrten. Die Fahrgäste müssen bei dieser flexiblen Form des Öffentlichen Verkehrs allerdings ein wenig vorausplanen und selbst aktiv werden. Sie müssen per Telefon rechtzeitig ihre Fahrt anmelden, damit ihnen dann ihr Fahrzeug planmäßig zur Verfügung steht. Die kürzeste Voranmeldezeit für das Anruf-Sammel-Taxi beträgt 15 Minuten. Die Telefonnummer für das ASTAX 44T lautet: 7909/42444. (Schluss) wstw

Rückfragen & Kontakt:

Maria Höller
Wiener Linien GmbH & Co KG / Pressestelle
Tel.: 01/7909-44403
Fax: 01/7909-44490
e-mail: maria.hoeller@wienerlinien.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS