17 Messen im September

Zweitstärkster niederösterreichischer Messemonat

St.Pölten (NLK) - 17 Messen weist der vom WIFI Niederösterreich herausgegebene NÖ Messekalender für den Monat September aus, der damit nach dem März (mit 20 Veranstaltungen) der zweitstärkste heurige Messemonat ist. Der Startschuss erfolgt gleichzeitig in St.Pölten mit der "Retter - Fachmesse für Feuerwehr, Polizei, Rettung und Arbeitssicherheit" und in Poysdorf mit der Weinviertler Messe im Rahmen des 44. Bezirks-Winzerfestes, jeweils vom 6. bis 9. September. In der Landeshauptstadt wird zudem noch vom 26. bis 28. September die "BBT - Banking Business Technology - Fachmesse für Bank- und Sparkassenwesen" abgehalten.

In der Messestadt Tulln, wo heuer bei insgesamt 12 Messeveranstaltungen rund 2.200 Aussteller mehr als 310.000 Besucher in ihren Bann ziehen wollen, folgt auf die Internationale Gartenbaumesse als nächstes die "Austro Agrar Tulln - Fachmesse für Landtechnik und Saatgut" (12. bis 16. September) und "Du und das Tier", die Internationale Hunde- und Kleintierausstellung (29. und 30. September).

Überdies gibt es in Wieselburg die Bau-, Energie- und Umweltmesse (21. und 23. September), in Laa an der Thaya die Gesundheitsmesse "Gesund und aktiv" (15. und 16. September), in Haag die Mostviertler Messe in Kombination mit dem Haager Volksfest (14. bis 16. September) und in Krems die Messe für den Lebensmittelhandel (8. bis 10. September) sowie eine Antikmesse für Antiquitäten und Raritäten (20. bis 23. September).

In Herzogenburg findet vom 14. bis 16. September "Natur pur: Leben - Bauen - Wohnen", in Melk vom 15. bis 22. September der "Melker Herbst", Leistungsschau der Wirtschaft, und in Ardagger am 22. und 23. September die Kollmitzberger Gewerbeschau statt. Zudem sind für Matzen der Körberlkirtag (15. September), für Gänserndorf eine Gebrauchtwagenausstellung (29. September), für Perchtoldsdorf eine Kunst- und Antiquitätenmesse (27. bis 30. September) und für Retz das Weinlesefest (28. bis 30. September) verzeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK