FCG-Wien: LS Pöltl für rasche Umsetzung der "Abfertigung neu"!

Der Wiener FCG-Landessekretär fordert ernsthaft geführte Verhandlungen der Sozialpartner ein! Wien (OTS) - "Die Verzögerungen bei der Umsetzung der "Abfertigung neu" sind mehr als unverständlich", erklärte heute der Landessekretär der Fraktion Christlicher Gewerkschafter Wiens, Kammerrat Fritz Pöltl.

"Die Eckpunkte, wie Wahlfreiheit zwischen einmaliger Auszahlung oder Zusatzpension oder Aufrechterhaltung der steuerlichen Begünstigung liegen längst am Tisch", so Pöltl, der als weitere Punkte die laufende Einzahlung während des gesamten Dienstverhältnisses eines Arbeitnehmers sowie die Einzahlung in die Abfertigungskasse ab dem ersten Tag fordert.

Man könne sich des Eindrucks nicht erwehren, daß die für die Verhandlungen zuständigen Sozialpartnergremien aus taktischen Gründen bislang keine ernsthaften Gespräche geführt haben. Stattdessen habe man über die Medien diverse Zurufe getätigt, die zu einer gewissen Verwirrung und Verunsicherung geführt haben.

"Damit muß nun Schluß sein", sagte Pöltl abschließend, der sich auch von der "Abfertigungsfrage" bei der ÖGB-Urabstimmung eine neue Dynamik bei der Neugestaltung der Abfertigung erwartet. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FCG-LS Fritz Pöltl
Tel.: 0664/1108138

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS