Kika/Leiner: Mit Riesenschritten zum international tätigen 20 Milliarden ATS Umsatz-Unternehmen.

Für heuer knapp 18 Milliarden ATS Umsatz geplant.

St. Pölten (OTS) - Leiner/Kika-Investitionsoffensive zeigt erste Erfolge: Umsatzwachstum gegen Branchentrend.

Das im Herbst vorigen Jahres von Kika-Chef Dr. Herbert Koch angekündigte drei Milliarden ATS schwere Investitionspaket kommt nun zur Wirkung. Zur Zeit sind drei große giga Kikas (Wien West, Hadikgasse, Wr. Neustadt und in Ungarn Budapest, Lehelstraße) in Bau und stehen alle drei kurz vor der Eröffnung im heurigen Spätherbst.

Diese drei Großinvestitionen lassen für das laufende Geschäftsjahr den Gruppenumsatz auf knapp 18 Milliarden ATS ansteigen.

Darüberhinaus steht man mit den Investitionen in Budapest auch in Ungarn kurz vor der Marktführerschaft und plant für 2002 die Internationalisierung durch den Markteintritt in einen neuen südeuropäischen Staat weiter auszubauen.

In Österreich befinden sich weitere 7 Großprojekte in Vorbereitung, die in den nächsten beiden Jahren realisiert werden. Für 2003 ist das Durchbrechen der 20 Milliarden ATS Umsatzschallmauer geplant.

Abgesichert wird diese Expansionsoffensive des Marktführers im österreichischen Möbelhandel nicht zuletzt durch phantastische Marktforschungsergebnisse. Erst kürzlich wieder wurde die Kika/Leiner Gruppe von einem unabhängigen Marktforschungsinstitut, die Market Marktforschungs GmbH. in Linz in einer großen Handelsumfrage als mit Abstand bekanntestes und sympatischstes Einrichtungshaus ausgewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

Kika Möbelhandelsges m. b. H.
Dr. Herbert Koch
Tel.: 02742/805-1210

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KIK/OTS