SOS - Hilfe für Mütter in Not - AUDIO (web)

Hamburg (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Mütter mit Kleinkindern sind oft leicht zu erkennen, auch wenn ihr Kind nicht dabei ist: sie sehen stark übernächtigt aus. Gerade in den ersten Monaten nach der Geburt, ist die Umstellung auf das neue Leben mit Kind besonders schwierig. Und egal ob mit oder ohne Mann an der Seite: die Hauptlast in Sachen Kinderversorgung trägt in jedem Fall die Frau. Das Journal für die Frau hat sich des Themas angenommen. Und Corinna Pink-Hildebrandt, selbst Mutter einer kleinen Tochter und Redakteurin im Ressort Aktuelles, hält das für dringend nötig, denn...

O-Ton (ors03801) Pink-Hildebrandt 25sec

Buchhandlungen sind voll von Schwangerschaftsfibeln: was passiert in den Monaten der Schwangerschaft und bis zur Geburt? Und danach kommt eigentlich nicht mehr viel. Mehr als die Hälfte aller Frauen haben wirklich gerade in diesem ersten Jahr Krisen. Also das ist nicht nur dieses Mutterglück. Und da fühlt man sich allein und man ist gefrustet und ja, das sind eben auch genau diese Sachen, die wir jetzt im Journal auch beschrieben haben. Die Tipps, die man wirklich dann auch braucht. Gerade in der ersten Zeit.

Stillende Mütter können sich beispielsweise bei allen Fragen rund ums Stillen an professionelle Still-Beraterinnen wenden. Und für Problemfälle wie die so genannten "Schreikinder" sollte man wissen...

O-Ton (ors03802) Pink-Hildebrandt 25sec

Das es eben halt solche Schrei-Ambulanzen gibt, inzwischen bundesweit. Das es Spielplätze zum Beispiel gibt, mit Betreuung. Und dann kann man das Kind da abgeben am Spielplatz und das Kind ist betreut auf dem Spielplatz - und das ist toll. Aber eben dann auch so alltägliche Sachen, dass man Babykost nach Hause liefern lassen kann. Dass man nicht selbst den ganzen Kram tragen muss, man hat wirklich genug zu schleppen in der ersten Zeit mit Kinderwagen, und das Baby wiegt auch irgendwie noch ein bisschen was.

Für die meisten alltäglichen Sorgen findet sich also die passende Lösung. Und für Frauen, die darüber hinaus Rat und Hilfe brauchen, bietet das Journal für die Frau einen ganz besonderen Service an.

O-Ton (ors03803) Pink-Hildebrandt 11sec

Wir haben jetzt dann noch einmal beim Journal eine Sprechstunde, mit einer Hotline. Und da haben wir eine perfekt ausgebildete Familien-Therapeutin, Ulrike Elbers. Die da dann noch mal weitere Fragen dann beantwortet .

Mehr Informationen, Tipps und Adressen zum Thema "Hilfe für Mütter" finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Journal für die Frau.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0380, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: ASV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

Birgit Mertin
Tel.: 040/347-26522

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS