Schlaflos im OP ... - AUDIO (web)

München (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Wer lässt sich schon gerne von einem Arzt operieren, der bereits seit über 20 Stunden im Einsatz ist? Völlig überarbeitete und übermüdete Ärzte sind in deutschen Krankenhäusern die Regel. Das ProSieben-Mittagsmagazin "s.a.m." zeigt am Montag, den 27. August 2001, um 13.00 Uhr, unter welch skandalösen Arbeitsbedingungen es oft um "Leben und Tod" geht.

Dr. Wolfhard Priesack, 61, Oberarzt am städtischen Krankenhaus Kiel, kämpft seit zehn Jahren für eine gerechte Arbeitszeitregelung. Zusammen mit 50 Kollegen reicht er jetzt bei der Stadt Kiel eine Klage ein, um auf die Missstände im Kliniksystem aufmerksam zu machen:

O-Ton (ors03791) Priesack:

"Wir haben, auf Deutsch gesagt, die Schnauze voll. Das ist kein vernünftiges Arbeitsklima, wenn man unter diesen Bedingungen tätig sein muss!"

Dr. Norbert Jäger, 39, Assistenzarzt am städtischen Krankenhaus in Kiel, zum Thema Übermüdung:

O-Ton (ors03792) Jäger:

"Mir fällt es immer so auf, dass ich dann Rechtschreibfehler mache, dass meine Schrift ganz unleserlich wird, und dass ich manchmal zum Beispiel über einem Röntgenbild einfach einschlafe. Dann fällt mir ein, dass es eigentlich nicht mehr gut ist, dass ich hier noch stehe und arbeite. Dann möchte ich mich am liebsten bei meinem Dienst habenden Oberarzt oder beim Kollegen abmelden. Nur die sind in der Regel genauso überarbeitet wie ich!"

Dr. Wolfhard Priesack:

O-Ton (ors03793) Priesack:

"Unser Problem ist, dass solche Nachtdienste sehr häufig dergestalt ablaufen, dass Sie praktisch 24 bis 30 Stunden, ohne dass Sie überhaupt das Bett gesehen haben, durcharbeiten. Am Ende dieses Bereitschaftsdienstes sind Sie in einer Verfassung, in der Sie körperlich und geistig nicht mehr auf der Höhe sind."

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0379, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Andreas Voith
Tel. 089/9507-1167, Fax -1190
andreas.voith@ProSieben.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS