ÖAMTC: Tankwagenunfall im Burgenland

Zwei Verletzte -ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zwei Notarzthubschrauber des ÖAMTC wurden Freitagnachmittag zu einem schweren Unfall auf der Burgenland Straße (B 50) nahe Kittsee gerufen. Ersten Meldungen der ÖAMTC-Informationszentrale zufolge, waren zwei PKW und ein als Gefahrguttransporter gekennzeichneter Tankwagenzug in den Unfall verwickelt. Dabei erlitten zwei Personen lebensgefährliche Verletzungen. Ihre Bergung erfolgte durch örtliche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und den Teams der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 3" und "Christophorus 9". Nach der Erstversorgung wurden die Verletzen in Spitäler in Eisenstadt und Wien geflogen.

Die Burgenland Straße war für längere Zeit zwischen Gattendorf und Kittsee gesperrt. Wie die ÖAMTC-Informationszentrale meldet, war die Zufahrt zum Grenzübergang Kittsee über eine örtliche Umleitung möglich.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / La, Bei

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC